Timo Glock
DTM in Zandvoort

Farfus auf Eins – Glock unf Paffett strafversetzt

Disqualifikationen für Timo Glock und Gary Paffett haben die Startaufstellung vor dem zwölften DTM-Rennen der Saison verändert. BMW-Pilot Glock darf aber vom Ende des Feldes starten, nachdem er aus Ärger über Edoardo Mortara den Mercedes-Fahrer auf der Strecke ausgebremst hatte. Der Sieger aus dem Samstags-Rennen war in der Qualifikation zunächst auf Rang fünf gefahren, fühlte sich bei seiner zweiten schnellen Runde aber von Mortara behindert. Mortara kassierte dafür eine Fünf-Sekunden-Strafe und für eine andere Situation zusätzlich eine Rückversetzung von fünf Startplätzen. Paffett war bei seiner Fahrt auf Startplatz acht mit Reifen unterwegs, die nicht seinem Kontingent zugeordnet waren. Auch der Brite darf von hinten starten. Spitzenreiter René Rast geht deswegen von Rang fünf in das Sonntags-Rennen (15.15 Uhr/ARD). Auf die beiden ersten Startreihen haben die Strafen keine Auswirkung. Augusto Farfus und sein BMW-Kollege Marco Wittmann gehen von den Plätzen eins uns zwei ins Rennen. Hinter Titelverteidiger Wittmann belegte Maxime Martin Rang drei in der Qualifikation. Jamie Green kam im Audi auf Rang vier. Bester Mercedes-Fahrer ist nun Maro Engel auf Platz neun. mehr

DTM

Mercedes-Pilot Auer holt erste Pole Position der Saison

Mercedes hat die Qualifikation zum DTM-Auftakt in Hockenheim dominiert. Der Österreicher Lucas Auer holte sich am Samstag die Pole Position für das erste Saisonrennen am Nachmittag und verwies seine Markenkollegen Gary Paffett und Edoardo Mortara auf die Plätze zwei und drei. Dank der neuen Zusatzpunkte für die drei Besten der Qualifikation übernahm Auer auch die Führung in der Gesamtwertung des Deutschen Tourenwagen Masters. Bester BMW-Pilot war Timo Glock auf Rang vier. Titelverteidiger Marco Wittmann kam nicht über Startplatz elf hinaus. Audi erlebte auf den hinteren Plätzen eine Enttäuschung. mehr