Timothy Chandler
Virus grassiert

Kovac bangt auch um Torjäger Meier

Ein Magen-Darm-Virus macht Eintracht Frankfurt zu schaffen: Trainer Niko Kovac bangt vor dem Bundesligaspiel der Hessen bei Fußball-Rekordmeister Bayern München am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker) um eine Handvoll Profis. "Wenn ich 18 gesunde Feldspieler auf den Spielberichtsbogen bekomme, bin ich glücklich", sagte Kovac (45) am Donnerstag. Unter anderem sind die Defensivkräfte Michael Hector und Timothy Chandler betroffen. Torjäger und Kapitän Alexander Meier laboriert zudem an einer fiebrigen Erkältung. Auch über seinen Einsatz wird bei Kovacs Rückkehr nach München, wo der Deutsch-Kroate zwischen 2001 und 2003 spielte, wohl erst kurzfristig entschieden. "Alex Meier ist aktuell nicht im Training. Vielleicht reicht es bis Samstag, ich wünsche es mir", sagte Kovac, der zuletzt vier Eintracht-Niederlagen in Serie hatte mitansehen müssen. mehr

Bundesliga

Frankfurter Chandler für ein Spiel gesperrt

Bundesligist Eintracht Frankfurt muss im Punktspiel am Samstag beim VfL Wolfsburg (18.30 Uhr/Live-Ticker) auf Außenverteidiger Timothy Chandler verzichten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den US-Nationalspieler wegen "unsportlichen Verhaltens" mit einer Sperre von einem Meisterschaftsspiel belegt. Chandler war in der Schlussphase der Partie gegen 1899 Hoffenheim am Freitag (0:0) während einer "Rudelbildung" mit TSG-Profi Sandro Wagner aneinandergeraten. Der schwache Schiedsrichter Christian Dingert (Lebecksmühle), der unter anderem einen Ellbogenschlag des Frankfurter Innenverteidigers David Abraham gegen Wagner übersah, zeigte Chandler die Rote Karte. Da neben Wagner auch alle anderen Beteiligten die Entscheidung als überzogen kommentierten, war das niedrige Strafmaß erwartet worden. Die Eintracht hat das Urteil akzeptiert, es ist damit rechtskräftig. mehr

WM-Quali

Klinsmann beruft sieben Bundesliga-Legionäre

Nationaltrainer Jürgen Klinsmann hat für die beiden WM-Qualifikationsspiele der US-amerikanischen Nationalmannschaft gegen Mexiko und in Costa Rica sieben Bundesliga-Legionäre nominiert. Der frühere Bundestrainer berief John Brooks (Hertha BSC), Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt), Fabian Johnson (Borussia Mönchengladbach), Christian Pulisic (Borussia Dortmund), Bobby Wood (Hamburger SV), Aron Johannsson (Werder Bremen) und Julian Green (Bayern München) in seinen 26-köpfigen Kader, dem auch der frühere Schalker Jermaine Jones angehört. Am 11. November trifft Klinsmann, der in der vergangenen Woche zum Ehrenspielführer der deutschen Nationalelf ernannt wurde, mit seinem Team in Columbus/Ohio im Prestigeduell auf Mexiko. Vier Tage später steigt in San Jose das Duell gegen Costa Rica. mehr