Tischtennis-WM 2017 in Düsseldorf - alle Infos zur Weltmeisterschaft
Tischtennis-WM 2017 in Düsseldorf - alle Infos zur Weltmeisterschaft FOTO: afp, eis//FL
Tischtennis-WM
Tischtennis

Boll in der Weltrangliste leicht verbessert

Rekordeuropameister Timo Boll hat sich in der vorletzten Weltrangliste vor der Tischtennis-WM in seiner Wahlheimat Düsseldorf (29. Mai bis 5. Juni) leicht verbessert. Die frühere Nummer eins rückte in der April-Wertung vom zwölften auf den elften Platz vor. Bester Deutscher bleibt der zweimalige Europameister Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Hameln) auf Rang sechs. Spitzenreiter ist ebenfalls unverändert Weltmeister und Olympiasieger Ma Long. Bei den Damen verlor die deutsche Spitzenspielerin Han Ying (Tarnobrzeg) einen Platz und wird nur noch auf Rang sieben geführt. In der von Weltmeisterin Ding Ning (China) angeführten Rangliste gehören die Berlinerinnen Shan Xiaona auf Position 13 und Petrissa Solja zwei Plätze dahinter auch noch zu den Top 15. mehr

Neue Regeln für mehr Zuschauer

Spielzeit-Limit soll Tischtennis attraktiver machen

Der Tischtennis-Weltverband ITTF liebäugelt mit einer weitgreifenden Regelanpassung, die den Sport für Sponsoren, Zuschauer und Fernsehanstalten attraktiver gestalten könnte. "In diesem Jahr wird es in Hongkong eine erste privat organisierte Turnierserie geben, bei der die Dauer der Punktspiele zeitlich begrenzt wird", sagte der kommissarische Präsident des ITTF Thomas Weikert im Rahmen einer Talk-Runde zur bevorstehenden Tischtennis-Weltmeisterschaft im Mai und Juni in Düsseldorf. mehr

Premiere

Tischtennis-WM in Düsseldorf auf schwarzen Platten

Die Tischtennis-WM in Düsseldorf (29. Mai bis 5. Juni) erlebt eine Premiere: Erstmals finden offizielle Wettbewerbe an schwarzen Tischen mit schwarz-umrandeten Boxen statt. Damit gehen der Weltverband ITTF und der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) als WM-Organisatoren zusammen mit dem chinesischen Tisch-Hersteller in der Außenwirkung neue Wege. Seit geraumer Zeit nutzten Veranstalter hochklassiger Turniere und Wettbewerbe in aller Regel blaue Tische, nachdem zuvor Platten im charakteristischen Grün das Bild in den Boxen geprägt hatten. Passend zum Erscheinungsbild im Center-Court-Bereich plant der DTTB auch für die weiteren Hallenbereiche ein schwarz-rot-goldenes Styling. Deutschlands Starspieler Timo Boll und seine Nationalmannschafts-Kollegen können sich bereits ab Mitte April an die neuen Tische gewöhnen. Der DTTB hat für die WM-Lehrgänge unter Leitung der Bundestrainer Jörg Roßkopf und Jie Schöpp sechs Modelle für das Deutsche Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf unweit der WM-Halle geordert. mehr

Thema

Tischtennis-WM