Toyota
Rallye

Lappi gewinnt in Finnland, Ogier verliert WM-Führung

Lokalmatador Esapekka Lappi hat die Rallye Finnland gewonnen und seinen ersten Sieg in der WRC eingefahren. Der Toyota-Pilot lag nach der abschließenden 25. Wertungsprüfung in Jyväskylä 36 Sekunden vor dem Waliser Elfyn Evans (Ford) und 36,3 Sekunden vor seinem Landsmann Juho Hänninen (Toyota). Der viermalige Weltmeister Sebastian Ogier (Ford), der nach einem Unfall am Freitag aufgeben hatte, verlor seine WM-Führung an den Belgier Thierry Neuville. Der Hyundai-Pilot schloss die Rallye Finnland auf Platz sechs und zog mit 160 Punkten mit Ogier in der Gesamtwertung gleich, Neuville hat aber einen Sieg mehr auf dem Konto. mehr

24-Stunden-Rennen in Le Mans

Titelverteidiger Porsche liegt nach Start hinter Toyota

Herausforderer Toyota hat nach der Startphase beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans die Führung vor Titelverteidiger Porsche behauptet. Bei der 85. Auflage des Langstreckenklassikers in Nordwest-Frankreich führte das Team um den von der Pole gestarteten Briten Mike Conway am Samstag vor dem Porsche-Piloten Neel Jani aus der Schweiz. Dahinter lagen Sebastien Buemi (Toyota/Schweiz) und Timo Bernhard (Porsche/Homburg) auf den Plätzen drei und vier. Pünktlich um 15.00 Uhr hatte der neue Formel-1-Chef Chase Carey als Ehrengast 60 Fahrzeuge aus verschiedenen Leistungsklassen auf den 13,629 Kilometer langen Kurs geschickt. Nach dem Rückzug von Audi kämpfen in diesem Jahr nur noch zwei Prototypen von Vorjahressieger Porsche und drei von Toyota um den Gesamtsieg. Der Zieleinlauf ist am Sonntag um 15.00 Uhr. mehr