Trier
Top 10 Rheinland

Herkenrather Hof, Leverkusen

Anno 1740 wurde das bäuerliche Anwesen „Herkenrath Hof“ an der Hauptstraße in Schlebusch erbaut. Das Dorf Schlebusch wurde im 17. Jahrhundert zum wichtigen Standort für Pferdefuhrwerke und Postkutschen auf dem Weg von Remscheid nach Köln. Die Straße wurde von Napoleon erbaut und führt noch heute von Berlin nach Trier. Zwischen 1860 und 1870 erwarb der damalig wohlhabende Gemeindevorsteher Herkenrath den Hof an der heutigen B 51. Er zeichnete sich besonders durch Wohltätigkeit und Nächstenliebe aus. Aus diesem Grund heißt der Hof „Herkenrath Hof“. Schon bald war die Familie Herkenrath für ihre Gastfreundschaft bekannt, so dass bei örtlichen Feierlichkeiten (wie zum Beispiel die traditionelle Kirmes in Schlebusch) schon vor 100 Jahren ein Saal über den heutigen Gasträumen geschaffen wurde In den jetzigen Gasträumen befanden sich zur damaligen Zeit die Remisen zum Abstellen der Pferde und Kutschen. Im Jahre 1889 haben die Gebrüder Peter und Caspar Breidohr den Hof von den Erben des Namensgebers Herkenrath gekauft. Dieser ist bis 1987 im Besitz der Familie Breidohr geblieben. mehr

Motorsport

Rallye Deutschland erneut im August

Die Rallye-WM macht in der Saison 2017 erneut im August in Deutschland Station. Das geht aus dem Rennkalender hervor, den der Automobilweltverband FIA am Mittwoch veröffentlichte. Im ersten Jahr nach dem Abschied von Seriensieger VW könnte das Rennen dabei zum letzten Mal im langjährigen Zentrum Trier ausgetragen werden. Ab 2017 wird die Rallye vom ADAC Saarland federführend sportlich organisiert. Im Vergleich zum Vorjahr entfällt 2017 die Station in China. Dort hätte die Rennserie ursprünglich 17 Jahre nach dem ersten und bislang einzigen Lauf im Reich der Mitte wieder gastieren sollen. Das Rennen war jedoch aufgrund von Unwetterschäden abgesagt worden.  mehr

Hindernis-Läuferin

Krause wechselt nach Trier

Hindernis-Läuferin Gesa Felicitas Krause (24) verlässt Eintracht Frankfurt und startet ab der kommenden Saison für den Verein Silvesterlauf Trier. Das bestätigte der Klub-Vorsitzende Christian Brand der Bild-Zeitung. Die Europameisterin wird aber nach wie vor von Bundestrainer Wolfgang Heinig betreut. Zuletzt wurde Krause, die im olympischen Finale von Rio in deutscher Rekordzeit Sechste geworden war, zu Deutschlands Läuferin des Jahres gewählt. mehr