U79
Wersten

Verkehrshelfer fürs Werstener Kreuz gesucht

Seit Jahren ist sich Heinz-Leo Schuth, Baas der Heimatgemeinschaft Werstener Jonges und ehemaliger Bezirksvorsteher für den Stadtbezirk 9, bewusst, wie gefährlich das Werstener Kreuz ist. Vor allem für Fußgänger. "Und es ist noch gefährlicher geworden durch die U79", sagt er. Zwölf Busse und Bahnen der Rheinbahn fahren übers Werstener Kreuz. Das sei zwar bequem für die Anwohner, die mit jeder Bahn schnell in die Stadt kämen, aber problematisch für Fußgänger. Das gelte vor allem für die Kinder, die zu den benachbarten Schulen täglich unterwegs seien. Deswegen fordert Heinz-Leo Schuth dringend, dass es an einer der gefährlichsten Kreuzungen in der Stadt zum Schulanfang in zehn Tagen Wochen wieder Verkehrshelfer gibt. mehr