Ungarn
Auszeichnung

Storck für "Deutschen Fußball Botschafter 2017" nominiert

Serbien, Kasachstan, Griechenland und aktuell Ungarn: Bernd Storck hat durch den Fußball viel erlebt und nachhaltig zum Erfolg in verschiedenen Ländern beigetragen. Für dieses Engagement ist der ehemalige Bundesligaprofi nun für den Hauptpreis "Deutscher Fußball Botschafter 2017" nominiert. Überreicht wurde die Nominierungsurkunde im Trainingszentrum des ungarischen Fußballverbandes. Spätestens seit der Europameisterschaft 2016 ist Ungarn wieder Teil der europäischen Fußballbühne. Nach dem ersten Platz in der Vorrunde spielte sich das Team um Bernd Storck in das Achtelfinale und wurde länderübergreifend für den erfrischend kämpferischen Fußball gelobt – einer der größten Erfolge seit dem vierten Platz 1972. Storck übernahm im März 2015 das Amt des Sportdirektors und wurde zudem kurz darauf Trainer der ungarischen Nationalelf. Storck zeigte sich über die Nominierung erfreut: "Die Nominierung ist mir Ehre und Verpflichtung zugleich, denn ich bin mir der Verantwortung meines Wirkens im Ausland bewusst. Daher freut mich die Würdigung besonders." mehr