Ursula Gather
Düsseldorf

Zahl der Studenten in NRW steigt auf über 700 000

An den Hochschulen in NRW werden in diesem Wintersemester voraussichtlich erstmals über 700 000 Studierende registriert sein. Die Zahl der Studienanfänger liegt aber mit 123 512 unter der Zahl des Vorjahres (128 033). Allerdings handle es sich hierbei noch um Schätzungen; genaue Zahlen lägen erst im kommenden Frühjahr vor, sagte NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD). Ihrer Darstellung zufolge sind die Hochschulen mit den gestiegenen Studierendenzahlen - vor allem infolge des doppelten Abiturjahrgangs - gut zurechtgekommen. mehr

Düsseldorf

Änderungen an Hochschulgesetz reichen Unis nicht

Die Rektoren der Universitäten in NRW sind auch mit dem aktuellen Entwurf für ein neues Hochschulgesetz unzufrieden. "Am Ende des Prozesses steht nun keine behutsame und angemessene Gesetzesnovellierung", sagte die Vorsitzende der Landesrektorenkonferenz der Universitäten, Ursula Gather, unserer Zeitung. Zwar habe die Kritik offenbar Wirkung gezeigt, "da zumindest einige der schlimmsten Punkte entschärft worden sind". Auch der neue Entwurf erhöhe aber die Regelungsdichte. Zudem werde weiter mit Sanktionen gedroht, "deren Rechtmäßigkeit fragwürdig ist". mehr

Eumann-Entscheidung

CDU attackiert Uni Dortmund

Die Entscheidung der Technischen Universität (TU) Dortmund, dass Medien-Staatssekretär Marc Jan Eumann (SPD) seinen Doktortitel behalten darf, ist nicht reibungslos zustande gekommen. Dies geht aus der Begründung hervor, die gestern veröffentlicht wurde. Darin heißt es, dass der Rat der Fakultät für Kulturwissenschaft zu dem Ergebnis gekommen sei, "trotz großer Bedenken bezüglich eines wissenschaftlichen Fehlverhaltens Herrn Eumann den Doktortitel nicht abzuerkennen". mehr

Düsseldorf

Grüne und Rektoren gegen Hochschul-Pläne

Die Grünen im Landtag wollen weitere Änderungen am Hochschulgesetz von Ministerin Svenja Schulze (SPD). Die Planungssicherheit der Unis dürfe nicht gefährdet werden, indem "das Ministerium eine Option erhält, Mittel einzubehalten", sagte Hochschulexpertin Ruth Seidl. Auch die Unis kritisieren, dass diese Möglichkeit weiter im Gesetzentwurf steht. "Haushaltsmittel erhalten die Universitäten zur Erfüllung ihrer Aufgaben", sagte die Chefin der Landesrektorenkonferenz, Ursula Gather: "Wie sollen sie diesen nachkommen, wenn ihnen die Mittel nicht zur Verfügung stehen?" mehr

Düsseldorf

Grüne und Rektoren gegen Hochschul-Pläne

Die Grünen im Landtag wollen weitere Änderungen am Hochschulgesetz von Ministerin Svenja Schulze (SPD). Die Planungssicherheit der Unis dürfe nicht gefährdet werden, indem "das Ministerium eine Option erhält, Mittel einzubehalten", sagte Hochschulexpertin Ruth Seidl. Auch die Unis kritisieren, dass diese Möglichkeit weiter im Gesetzentwurf steht. "Haushaltsmittel erhalten die Universitäten zur Erfüllung ihrer Aufgaben", sagte die Chefin der Landesrektorenkonferenz, Ursula Gather: "Wie sollen sie diesen nachkommen, wenn ihnen die Mittel nicht zur Verfügung stehen?" mehr