Usain Bolt - aktuelle News zum Sprinter
Usain Bolt - aktuelle News zum Sprinter FOTO: dpa, nic
Usain Bolt
ARD

Mehrere Clenbuterol-Fälle bei Olympia 2008 – keine Sanktionen

Bei Jamaikas Sprintern um Superstar Usain Bolt hat es bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking in mehreren Dopingproben Auffälligkeiten gegeben. Wie die ARD-Dopingredaktion am Sonntag berichtete, wurde bei Nachtests der Spiele das Dopingmittel Clenbuterol in geringen Mengen nachgewiesen. Sanktionen gab es jedoch nicht, weil offenbar die festgestellten Werte mit dem Verzehr von kontaminiertem Fleisch erklärt werden konnten. Um welche Sportler genau es sich handelt, ist unklar. "Mir ist bekannt, dass es jamaikanische Fälle mit sehr geringen Clenbuterol-Mengen gibt", sagte Olivier Niggli, Generaldirektor der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA): "Wenn die gefundenen Mengen verhältnismäßig niedrig sind im Vergleich zu einer direkten Einnahme der Substanz, dann ist es von der WADA akzeptiert, dass solche Fälle nicht gemeldet werden. Natürlich ist das nicht schön. Wenn man dopt, ein Betrüger ist, ist das eine perfekte Ausrede, sofern man erwischt wird. Aber so ist es eben." mehr

Leichtathletik

Bolt führt Mixed-Staffel zum Sieg

7000 Zuschauer kamen am Samstag zur Premiere ins Lakeside Stadion in Melbourne, um den größten Leichtathleten der Gegenwart zu sehen - und kamen auf ihre Kosten. Der Jamaikaner Usain Bolt, Kapitän seiner "Bolt Allstars", führte im neuen Wettbewerb "Nitro Athletics" unter großem Jubel eine Mixed-Staffel zum Sieg. "Das hat eine Menge Spaß gemacht, es war ein guter Start", sagte der nach dem Entzug der Staffel-Goldmedaille von Peking 2008 nunmehr achtmalige Olympiasieger. Bolt, der in Australien seine Abschiedstournee beginnt, war an Position zwei nach seinem Landsmann Asafa Powell gelaufen. Der neue Teamwettbewerb soll laut der Veranstalter nicht weniger als der Beginn einer "neuen Ära" in der Leichtathletik sein. Dabei treten die "Bolt Allstars" gegen England, Australien, China, Japan, und Neuseeland an. Jede Mannschaft besteht aus jeweils zwölf Frauen und Männern. In den Kategorien "Teamwork, Kraft, Technik und Ausdauer" kämpfen Bolt und Co. am Samstag, Donnerstag (9. Februar) und im Finale nächste Woche (11. Februar) um Punkte. Das Besondere: Neben traditionellen Disziplinen stehen auch komplett neue Wettbewerbe auf dem Programm. Es gibt Hürden- und Medley-Staffeln, ein Meilen-Rennen, in dem jede Runde der Letzte ausscheidet, oder Zielwurf mit dem Speer. Aber es geht auch um Strategie und Taktik, so kann beispielsweise der Teamkapitän ein "Power Play" wählen, dann verdoppelt sich in dieser Disziplin die erreichte Punktzahl, für Fehlstarts werden Zähler abgezogen, außerdem tragen die Athleten Mikrofone. mehr