USC Münster
Antrag abgelehnt

Abstieg von Straubings Volleyballerinnen steht fest

Die Hoffnungen auf eine Zukunft in der Bundesliga haben sich für die Volleyballerinnen von NawaRo Straubing zerschlagen. Der Antrag des Absteigers auf Übernahme eines freien Platzes im Oberhaus wurde vom Vorstand der Volleyball Bundesliga (VBL) aus wirtschaftlichen Gründen abgelehnt. "Es ist äußerst schade, dass es für ein weiteres Jahr in Liga eins in der Kürze der Zeit nicht gereicht hat", sagte Manager Heiko Koch. In der abgelaufenen Spielzeit waren Straubing bereits wegen finanzieller Probleme sechs Punkte abgezogen worden. Den offenen Platz erhalten die VolleyStars Thüringen, zweiter sportlicher Absteiger. Im Rahmen der Lizenzierung für die neue Saison gibt es bei drei Klubs größere Fragezeichen. Die Ladies in Black Aachen, der USC Münster (beide Frauen-Bundesliga) und CV Mitteldeutschland (Männer) müssen offene Fragen zur wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit klären. Das entschied der Lizenzierungsausschuss. mehr

Damen-Volleyball

Dresdener SC im Finale, Stuttgart gleicht aus

Die Damen des Dresdener SC stehen im Finale der Volleyball-Bundesliga. Im zweiten Spiel des im Best-of-three-Modus ausgetragenen Play-off-Halbfinales besiegte der Tabellenerste der Hauptrunde Außenseiter USC Münster mit 3:0 (25:19, 25:23, 29:27). Damit steht das Team von Trainer Alexander Waibl zum sechsten Mal nacheinander im Endspiel um die deutsche Meisterschaft. Dort können die Sächsinnen ihren dritten Titel in Folge holen. Auf seinen Finalgegner muss der Klassenprimus derweil noch warten. Im zweiten Halbfinale glich der MTV Stuttgart die Serie gegen den Schweriner SC aus. Nach der Niederlage im ersten Spiel am Samstag vor einer Woche gewannen die Schwaben das zweite Aufeinandertreffen deutlich mit 3:0 (25:17, 25:20, 25:21). Die Entscheidung über den zweiten Finalteilnehmer fällt nun im dritten Duell am kommenden Mittwoch. mehr