Valencia
Gelungene MotoGP-Premiere

Folger beendet Test in den Top 10

Aufsteiger Jonas Folger hat bei seinem Debüt in der MotoGP ein Ausrufezeichen gesetzt. Zum Abschluss der zweitägigen Testfahrten in Valencia fuhr der 23-Jährige mit der Tech3-Yamaha auf den zehnten Platz unter 24 Piloten und war weniger als eine Sekunde (0,973) langsamer als die Spitze. Wie am Vortag hatte Maverick Viñales (Spanien/Yamaha) die Nase vorn. "Ich bin sehr glücklich über mein Debüt mit der MotoGP-Yamaha. Am meisten hat mich die sanfte Kraftentfaltung des Motors beeindruckt, obwohl dieses Ding so viel Leistung hat. Aber auch der Top-Speed ist sagenhaft", hatte Folger (Tordera/Spanien) am Dienstag nach seinen ersten Kilometern auf dem 250 PS starken und 350 km/h schnellen Motorrad gesagt. Der fünfmalige Grand-Prix-Sieger absolvierte an den zwei Tagen insgesamt 115 Runden auf dem Circuit Ricardo Tormo und war schnellster Rookie. Beim Auftakt hatte Folger den 16. Platz belegt - mit einer knapp 1,5 Sekunden schlechteren Zeit. mehr

Motorrad

Folger bei Moto2-Abschied Achter

Jonas Folger hat sich mit einem Top-10-Ergebnis aus der Moto2-Klasse verabschiedet. Der künftige MotoGP-Pilot wurde beim Großen Motorrad-Preis von Valencia Achter und beendete die Saison mit 167 WM-Punkten als Siebter des Gesamtklassements. Marcel Schrötter (Tordera) belegte in seiner Wahlheimat den zehnten Platz, Sandro Cortese (Berkheim) schied früh aus. Folger (Tordera/Spanien) fährt im kommenden Jahr in der Königsklasse für Tech3-Yamaha, seinen Platz an der Seite von Cortese beim Team Intact GP übernimmt Schrötter. Cortese stürzte in Valencia nach wenigen Runden und konnte das Rennen nicht fortsetzen. Der Sieg beim Saisonfinale ging an Weltmeister Johann Zarco, für den Franzosen war es der siebte Triumph in diesem Jahr. Das Podium komplettierten Tom Lüthi (Schweiz) und Franco Morbidelli (Italien). mehr

Moto3

Öttl beendet Saison mit Top-10-Ergebnis

Philipp Öttl (Ainring) hat die Motorrad-Saison mit einem weiteren Top-10-Ergebnis beendet. Beim Großen Preis von Valencia wurde der 20-Jährige in der Moto3 nach einer grundsoliden Vorstellung Achter. Der KTM-Pilot gehörte in 18 Rennen achtmal zu den besten Zehn und dreimal zu den besten Fünf. Öttl schloss das WM-Klassement mit 85 Punkten auf dem zwölften Platz ab und war damit besser als je zuvor. Brad Binder (Südafrika/KTM), der sich bereits vor sieben Wochen den Weltmeistertitel geholt hatte, feierte in Spanien nach einer Aufholjagd den siebten Grand-Prix-Sieg des Jahres. Binder war im Rennen zwischenzeitlich bis auf Platz 22 zurückgefallen. Direkt hinter dem Moto3-Champion kamen Joan Mir (Spanien) und Andrea Migno (Italien/beide KTM) ins Ziel. mehr

Europa League

ManUnited bei Fenerbahce ohne Valencia

Der englische Rekordmeister Manchester United muss am kommenden Donnerstag im Gruppenspiel der Europa League bei Fenerbahce Istanbul auf Antonio Valencia verzichten. Der 31 Jahre alte Abwehrspieler aus Ecuador musste sich am Samstag wegen eines gebrochenen Arms einer Operation unterziehen, wie der Klub des ehemaligen DFB-Kapitäns Bastian Schweinsteiger vor dem Ligaspiel am Samstag gegen den FC Burnley mitteilte. Gegen Burnley fehlte auch der ehemalige Dortmunder Henrich Mchitarjan im Aufgebot von Teammanager José Mourinho. Der ehemalige BVB-Star soll angeblich ebenso wie Schweinsteiger keine Rolle mehr in den Planungen des portugiesischen Trainers spielen. Nationalspieler Wayne Rooney, der auch auf Mourinhos Abschussliste stehen soll, saß dagegen auf der Bank. mehr

Primera Division

Valencia holt nach Trainer-Rauswurf erste Punkte

Der spanische Erstligist FC Valencia hat zwei Tage nach der Entlassung von Trainer Pako Ayestarán seine ersten Punkte geholt. Der frühere Europapokalsieger besiegte am späten Donnerstagabend den einstigen Uefa-Cup-Finalisten Deportivo Alavés mit 2:1 (1:1) und verließ damit den letzten Tabellenplatz. Dani Parejo (88.) traf kurz vor Schluss zum Sieg, nachdem Gaizka Toquero (45.) für Aufsteiger Alavés die Führung des Gastgebers durch ein Eigentor von Victor Laguardia (29.) ausgeglichen hatte. Ayestarán, der die Mannschaft erst im März vom erfolglosen Engländer Gary Neville übernommen hatte, war nach vier Niederlagen in den ersten vier Spielen entlassen worden. Gegen Alavés betreute Teamanager Salvador González die Mannschaft. mehr