VfL Osnabrück
3. Liga

Saison startet mit Duell zwischen Karlsruhe und Osnabrück

Die Jubiläums-Saison der 3. Liga startet am 21. Juli mit dem Duell zwischen Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC und dem VfL Osnabrück. Die Partie wird um 20.30 Uhr im Wildparkstadion angepfiffen und live in der ARD übertragen. Das sieht der am Dienstag vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) veröffentlichte Spielplan vor. Der ersten Spieltag der zehnten Drittliga-Saison geht vom 21. bis 23. Juli über die Bühne. Die zeitgenauen Ansetzungen der einzelnen Spiele erfolgt in der kommenden Woche. mehr

3. Liga

Würzburger Kickers holen Syhre aus Osnabrück

Drittligist Würzburger Kickers hat U19-Europameister Anthony Syhre vom künftigen Ligarivalen VfL Osnabrück verpflichtet. Das bestätigte der Verein am Freitag. Der 22 Jahre alte Innenverteidiger absolvierte in der vergangenen Drittliga-Saison 31 Spiele für Osnabrück, war dabei zuletzt Kapitän. Beim Zweitliga-Absteiger Würzburg erhielt er einen Vertrag bis 2019. Den größten Erfolg seiner Karriere hatte Syhre 2014 mit dem Gewinn der U19-Europameisterschaft gefeiert. mehr

Zuschauer-Ausschreitungen

DFB bestraft VfL Osnabrück mit Teilausschluss

Fußball-Drittligist VfL Osnabrück muss das erste Heimspiel der kommenden Saison wegen Verfehlungen seiner Fans in zwei Fälle unter einem Teilausschluss der Öffentlichkeit bestreiten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) änderte am Donnerstag das vorangegangene Einzelrichterurteil vom 4. Mai dahingehend ab. Zunächst war die Vollstreckung der Strafe zur Bewährung ausgesetzt worden. Der Verein muss außerdem eine Geldstrafe von 11.000 Euro zahlen. Während des Auswärtsspiels bei Jahn Regensburg am 25. März war im Osnabrücker Block mehrfach Pyrotechnik gezündet worden. Am 29. April hatten Fans bei der Partie bei den Sportfreunden Lotte aus dem Zuschauerbereich der Gäste zwei gefüllte Plastikbecher in Richtung eines Spielers der Sportfreunde geworfen. Dieser zweite Vorfall sorgte schließlich für die tatsächliche Vollstreckung der Strafe. Die Zuschauerzahl in der Ostkurve im Stadion an der Bremer Brücke wird beim ersten Heimspiel auf 2500 begrenzt. Zudem gilt im gesamten Stadion ein Banner- und Transparente-Verbot, von dem nur die Banner der Gäste im Gästebereich ausgenommen sind. Osnabrück stimmte dem Urteil ebenso zu wie der DFB-Kontrollausschuss. Damit ist das Urteil rechtskräftig. mehr

3. Liga

Paderborn-Einspruch gegen Wertung des Osnabrück-Spiels zurückgewiesen

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Einspruch des früheren Bundesligisten SC Paderborn gegen die Wertung des Meisterschaftsspiels der 3. Liga zwischen dem VfL Osnabrück und dem SCP am 20. Mai (0:0) zurückgewiesen. Anlass des Einspruchs waren die vom DFB-Kontrollausschuss aufgenommenen Ermittlungen wegen des Verdachts der versuchten Einflussnahme auf das Spiel. Anhaltspunkte für Spielmanipulationen zulasten des SC Paderborn lägen jedoch nicht vor, befand das Sportgericht. Der VfL Osnabrück habe zudem keinen der verdächtigen Spieler eingesetzt. Bei einem Sieg wäre der SC Paderborn sportlich in der 3. Liga verblieben. Gegen die Entscheidung des Sportgerichts kann binnen 24 Stunden Einspruch eingelegt werden. mehr