Viktoria Rebensburg
Ski alpin

DSV-Alpinchef Maier rechnet mit Rebensburg im November

Auch der Alpinchef des Deutschen Skiverbandes rechnet im November mit dem Weltcup-Comeback seiner verletzten Top-Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg. "Die Vicky wird, wenn nichts passiert, in Killington wieder starten", sagte Wolfgang Maier am Samstag am Rande des Saisonauftakts in Sölden. Der nächste Riesenslalom steht für den 26. November in den USA im Rennkalender. Auch Rebensburg selbst kalkuliert mit einem Start dort. "Stand jetzt sieht es gut aus", hatte die beste deutsche Skirennfahrerin in der vergangenen Woche gesagt. Wegen eines im Training erlittenen Schienbeinkopfbruchs am rechten Knie musste die Olympiasiegerin von 2010 ihren Start in Sölden absagen. Das Rennen auf dem Rettenbachgletscher gewann Lara Gut. mehr

Comeback Ende November

Rebensburg sieht sich im Plan

Neuburg an der Donau (dpa) - Viktoria Rebensburg glaubt nach ihrer Schienbeinfraktur an ein Comeback im Weltcup Ende November in den USA. "Stand jetzt sieht es gut aus", sagte die Skirennfahrerin am Donnerstag bei der Einkleidung durch den Deutschen Skiverband (DSV)in Neuburg an der Donau. Wegen eines im Training erlittenen Schienbeinkopfbruchs am rechten Knie musste die Olympiasiegerin ihren Start zum Saisonbeginn an diesem Wochenende in Sölden absagen. mehr