Viktoria Rebensburg
Ski alpin

DSV mit Rebensburg und Neureuther nach Sölden

Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg und Slalom-Ass Felix Neureuther führen das Aufgebot des Deutschen Skiverbandes (DSV) für den Weltcup-Auftakt in Sölden/Österreich am Wochenende an. Das erfolgreiche Duo steht an der Spitze eines achtköpfigen Kaders für die ersten Rennen der Olympia-Saison. Auf dem Rettenbachgletscher wird am Samstag (Frauen) und Sonntag (Männer) jeweils ein Riesenslalom (10/13 Uhr, ARD und Eurosport) gefahren. Neben Neureuther (Partenkirchen) gehen Stefan Luitz (Bolsterlang), Alexander Schmid (Fischen) und Linus Straßer (München) an den Start. Fritz Dopfer (Garmisch) soll nach seinem Schien- und Wadenbeinbruch im November beim Slalom in Levi/Finnland einsteigen. Auch Benedikt Staubitzer (Mittenwald/Kreuzbandriss) und Manuel Schmid (Fischen/Schienbeinkopfbruch) fehlen. Rebensburg (Kreuth) wird von Patrizia Dorsch (Schellenberg), Jessica Hilzinger (Oberstdorf) und Maren Wiesler (Münstertal) begleitet. Marlene Schmotz (Leitzachtal) muss nach einem in der vergangenen Woche erlittenen Kreuzbandriss passen. mehr

Ski alpin

Graller neuer Cheftrainer von Rebensburg und Co.

Der Deutsche Skiverband (DSV) hat Konsequenzen aus der anhaltenden Schwäche der Frauenmannschaft um Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg gezogen und Jürgen Graller zum neuen Chefcoach berufen. Der 46 Jahre alte Diplomtrainer aus Schladming/Österreich folgt auf Markus Anwander, der nach drei Jahren als Boss von Rebensburg und Co. wieder den Bundesstützpunkt in Garmisch-Partenkirchen führen wird. Das gab die sportliche Leitung des DSV nach Abschluss der Cheftrainer-Klausur in Bad Hindelang-Oberjoch bekannt. Über weitere mögliche Veränderungen soll in den kommenden Wochen bei den disziplinspezifischen Trainertagungen befunden werden. In den Disziplinen Biathlon, Skicross, Langlauf, Nordische Kombination und Skisprung setzen wie erwartet alle Bundes- und verantwortlichen Cheftrainer ihre Arbeit fort. mehr