Volleyball - alle News und Infos
Volleyball - alle News und Infos FOTO: Achim Blazy (Archiv)
Volleyball
WM-Qualifikation

Volleyballer scheitern an Frankreich

Die deutschen Volleyballer haben die direkte WM-Qualifikation verpasst. Die Mannschaft des neuen Bundestrainers Andrea Giani unterlag im abschließenden Spiel des Qualifikationsturniers in Lyon Gastgeber Frankreich 0:3 (22:25, 20:25, 20:25) und muss nun im Hoffnungsturnier im Juli um das letzte europäische Ticket für die Weltmeisterschaft in Bulgarien und Italien (10. bis 30. September 2018) spielen. Die ersten vier Partien hatten Deutschland und Frankreich gegen die Ukraine, Aserbaidschan und Island jeweils souverän mit 3:0 gewonnen, sodass sich nur der Gewinner des direkten Duells direkt qualifizierte. Die Gruppenzweiten der insgesamt sechs Sechser-Gruppen spielen vom 11. bis 16. Juli den letzten europäischen Startplatz aus. In der Neuauflage des Spiels um den dritten Platz bei WM 2014, das Deutschland 3:0 gewonnen hatte, lag die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) nur zu Beginn des ersten und in der Mitte des zweiten Satzes kurzzeitig vorne. Ansonsten dominierten die Franzosen das Geschehen und entschieden die Partie klar für sich. mehr

WM-Qualifikation der Volleyballer

Deutschland nach viertem Sieg vor "Finale" gegen Frankreich

Die deutschen Volleyballer stehen vor einem Finale um die WM-Qualifikation. Die Mannschaft des neuen Bundestrainers Andrea Giani gewann in Lyon gegen die Türkei 3:0 (25:17, 25:20, 25:23) und kann sich mit einem weiteren Sieg in der abschließenden Partie gegen den ebenfalls makellosen Gastgeber Frankreich (Sonntag, 20.30 Uhr) direkt für die Weltmeisterschaft in Bulgarien und Italien (10. bis 30. September 2018) qualifizieren. Zuvor hatte die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) die Ukraine, Aserbaidschan und Island ebenfalls mit 3:0 besiegt, doch auch Frankreich musste bisher noch keinen Satzverlust hinnehmen. Einzig der Sieger der Sechser-Gruppe qualifiziert sich für die WM. Die Gruppenzweiten der insgesamt sechs Sechser-Gruppen spielen vom 11. bis 16. Juli den letzten europäischen Startplatz aus. mehr

WM-Qualifikation

Deutsche Volleyballer glänzen auch gegen Island

Die deutschen Volleyballer haben in der WM-Qualifikation den dritten Sieg im dritten Spiel eingefahren. Die Mannschaft des neuen Bundestrainers Andrea Giani gewann in Lyon gegen Island in nur 63 Minuten 3:0 (25:12, 25:12, 25:14) und hat damit weiterhin beste Chancen auf die direkte Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Bulgarien und Italien (10. bis 30. September 2018). Nach den klaren 3:0-Erfolgen gegen die Ukraine und Aserbaidschan überzeugte die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) auch gegen Island. Am Samstag trifft Deutschland in Pool A auf die Türkei (20.30), am Sonntag geht es im wohl entscheidenden Spiel um den Gruppensieg gegen Gastgeber Frankreich. Einzig der Sieger der Sechser-Gruppe qualifiziert sich direkt für die WM. Die Gruppenzweiten der insgesamt sechs Sechser-Gruppen spielen vom 11. bis 16. Juli den letzten europäischen Startplatz aus. mehr

Volleyball-Nationalmannschaft

Zweiter Sieg in WM-Qualifikation

Die deutschen Volleyballer haben in der WM-Qualifikation den zweiten souveränen Sieg eingefahren. Im zweiten Pflichtspiel unter dem neuen Bundestrainer Andrea Giani besiegte die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) Aserbaidschan in Lyon nach 78 Minuten 3:0 (29:27, 25:18, 25:18). Der Italiener, der Ende Januar Nachfolger des Belgiers Vital Heynen wurde, kämpft mit dem DVV-Team bis Sonntag beim Turnier um ein Direktticket für die Weltmeisterschaft in Bulgarien und Italien (10. bis 30. September 2018). Am Freitag trifft Deutschland in Pool A auf Island (15.00 Uhr), weitere Gegner sind die Türkei und Gastgeber Frankreich. Zum Auftakt gab es einen 3:0-Erfolg gegen die Ukraine. Einzig der Sieger der Sechser-Gruppe qualifiziert sich für die WM. Die Gruppenzweiten der insgesamt sechs Sechser-Gruppen spielen vom 11. bis 16. Juli den letzten europäischen Startplatz aus. mehr

Volleyball

Unterhaching bekommt Bundesliga-Wildcard

Die Volleyballer des TSV Unterhaching spielen ab der kommenden Saison wieder in der ersten Bundesliga. Der Liga-Vorstand stimmte dem Antrag auf Erteilung einer Wildcard zu. Das teilte die VBL am Mittwoch mit. Die Hachinger gehen als Hypo Tirol Alpenvolleys Haching an den Start. Der Klub hatte sich im Sommer 2014 nach 14 Jahren aus der Bundesliga abgemeldet. Unterhaching hatte damals die erforderlichen Mittel nicht aufbringen können. Insgesamt erhielten 22 Vereine die Lizenz für die Bundesligen der Männer und Frauen. Allerdings müssen der neunmalige Frauen-Meister USC Münster und Männer-Klub Netzhoppers SolWo Königspark KW den Weg der Nachlizenzierung beschreiten. Noch offen ist die Lizenz-Entscheidung für die Solingen Volleys, die wegen erforderlicher Nachprüfungen vertagt wurde. mehr

Thema

Volleyball