Warnstreik 2018 - alle Informationen zu aktuellen Warnstreiks
Warnstreik 2018 - alle Informationen zu aktuellen Warnstreiks FOTO: Kempner
Warnstreik
Berlin

Gesamtmetall will im Tarifstreit nicht nachgeben

Unmittelbar vor der wichtigen vierten Verhandlungsrunde im Metall-Tarifkonflikt bleibt die Arbeitgeberseite beim entscheidenden Thema Arbeitszeit bei ihrer harten Linie. Der von der IG Metall verlangte Lohnausgleich für Teilzeitbeschäftigte verstoße gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung, betonte Gesamtmetall-Präsident Rainer Dulger in der "Wirtschaftswoche": "Diese Ungleichbehandlung können wir nicht akzeptieren. Sie wäre das Gegenteil von gerecht. Deshalb sind wir strikt dagegen." Das sei beim besten Willen nicht darstellbar. In dem Tarifstreit, der für bundesweit 3,9 Millionen Beschäftigte geführt wird, treffen sich beide Seiten am Mittwoch in Böblingen. mehr

Rüsselsheim

Warnstreiks an allen deutschen Opel-Standorten

Mit Warnstreiks in sämtlichen deutschen Opel-Werken hat die IG Metall deutliche Signale an die neue Konzernmutter PSA gesendet. Ohne die Unterstützung der Belegschaft könne eine Umstrukturierung des Autobauers nicht gelingen, sagte gestern der Erste Vorsitzende der Gewerkschaft, Jörg Hofmann, vor rund 6000 Demonstranten am Stammwerk in Rüsselsheim. Die IG Metall sei zum Kampf bereit, wenn auf die Opel-Arbeitsplätze zugegriffen werden sollte. Noch arbeiten rund 38.000 Menschen für Opel, rund die Hälfte davon an den deutschen Standorten Rüsselsheim, Kaiserslautern und Eisenach. Der französische PSA-Konzern hatte den deutschen Autobauer im August vom US-Hersteller General Motors übernommen und einen harten Sanierungskurs angekündigt. Seit Jahresbeginn arbeiten Tausende Opelaner kurz. mehr

Thema

Warnstreik