Warschau
Judo-EM

Bronze für deutsches Frauen-Team

Das deutsche Frauen-Team hat zum Abschluss der Judo-Europameisterschaften in Warschau Bronze im Mannschafts-Wettbewerb gewonnen. Im kleinen Finale besiegte die DJB-Auswahl um die Vize-Europameisterinnen Giovanna Scoccimarro (Vorsfelde) und Theresa Stoll (Großhadern) die Niederlande mit 3:2 und sicherte sich wie schon 2016 in Kasan Platz drei. Die deutschen Männer waren zuvor bereits in der ersten Runde mit 2:3 gegen die Ukraine ausgeschieden. Benjamin Münnich (Köln) und Eduard Trippel (Rüsselsheim) hatten für das DJB-Team gepunktet. mehr

Judo

Weiß holt mit Bronze vierte deutsche EM-Medaille

Carolin Weiß hat am dritten Tag der Judo-EM in Warschau mit Bronze die vierte Medaille für das deutsche Team erobert. Die 24 Jahre alte Schwergewichtlerin aus Berlin setzte sich am Samstag im Kampf um Bronze gegen die Ukrainerin Jelisaweta Kalanina durch. Für die deutsche Meisterin in der Gewichtsklasse über 78 Kilogramm war es der erste große internationale Erfolg. Die übrigen deutscher Starter am letzten Tag der Einzelwettbewerbe verpassten die Finalrunde. Anna Maria Wagner, Kristin Büssow, Eduard Trippel, Philipp Galandi und Sven Heinle verloren jeweils ihre Auftaktkämpfe, Johannes Frey scheiterte in Runde zwei. Mit Bronze für Weiß hat das Team des Deutschen Judobundes (DJB) vor den abschließenden Teamwettbewerben am Sonntag schon vier Medaillen gesammelt und damit mehr als angepeilt. "Wir haben im Frauenbereich einen guten Job gemacht. Wir sind super happy und super stolz auf unser Frauenteam bis jetzt", sagte Frauen-Bundestrainer Claudiu Pusa,  dessen Schützlinge zweimal Silber und einmal Bronze gewannen. Bei den Männern holte Dominic Ressel mit Silber die einzige Medaille. mehr

Judo-EM

Schwergewicht Weiß holt vierte deutsche Medaille

Schwergewicht Carolin Weiß (Berlin) hat bei der Judo-EM in Warschau Bronze geholt und dem Deutschen Judo-Bund (DJB) damit zum Anschluss der Einzelwettbewerbe die vierte Medaille beschert. Die dreimalige deutsche Meisterin besiegte im kleinen Finale der Klasse über 78 kg die Ukrainerin Jelysaweta Kalanina und feierte damit ihren größten Karriere-Erfolg. Zuvor hatten bereits Dominik Ressel (Kronshagen), Giovanno Scoccimarro (Vorsfelde) und Theresa Stoll (Großhadern) in Polens Hauptstadt drei Silbermedaillen geholt. Das Ergebnis der EM 2016 in Kasan (zweimal Einzel-Bronze) haben die DJB-Judoka damit deutlich übertroffen. Bei den Männern erreichte Johannes Frey (Köln), Bruder des bei der EM fehlenden WM-Dritten Karl-Richard Frey, am Samstag das Achtelfinale, scheiterte dort aber am Russen Kasbek Sankischijew. Am Sonntag stehen in Warschau noch die Mannschafts-Wettbewerbe auf dem Programm. mehr

Judo-EM

Ressel und Scoccimarro holen Silber

Bei den Judo-Europameisterschaften in Warschau haben Dominik Ressel (Kronshagen) und Giovanno Scoccimarro (Vorsfelde) jeweils Silber geholt und damit das starke Auftreten des Deutschen Judo-Bundes (DJB) fortgesetzt. Mit drei Silbermedaillen nach zwei Wettkampftagen haben die DJB-Kämpfer das Vorjahresergebnis aus Kasan (zweimal Bronze) bereits klar übertroffen. Der deutsche Meister Ressel (23) unterlag im Finale der Klasse bis 81 kg dem Russen Alan Chubezow und verpasste damit den ersten Männer-Titel für Deutschland seit dem Triumph von Schwergewicht Andreas Tölzer 2006 in Tampere. Die erst 19 Jahre alte Scoccimarro, U18-Europameisterin von 2014, musste sich im Finale der Klasse bis 70 kg der zwei Jahre älteren Niederländerin Sanne van Dijke geschlagen geben. Letzte deutsche Titelträgerin im Mittelgewicht war 1997 Yvonne Wansart. Am Donnerstag hatte bereits Therese Stoll (Großhadern) Silber in der Klasse bis 57 kg geholt. Martyna Trajdos (Hamburg), Europameisterin 2015, verpasste eine weitere Medaille knapp. Nach einer Niederlage im kleinen Finale der Klasse bis 63 kg gegen die Österreicherin Kathrin Unterwurzacher wurde Trajdos Fünfte. Der frühere U23-Europameister Anthony Zingg (Leverkusen/73 kg) verlor bereits in seinem Auftaktkampf gegen den schon 36 Jahre alten Ungarn Miklos Ungvari, den Olympiazweiten von London. Benjamin Münnich (Köln/81 kg) unterlag nach zwei Siegen in Runde drei Kroatiens Toptalent Dominik Druzeta. In Scoccimarros Gewichtsklasse hatte sich zuvor Szaundra Diedrich (Köln/70 kg), EM-Dritte von 2015, in Runde zwei bereits nach zehn Sekunden der Ungarin Szabina Gerczak geschlagen geben müssen. mehr

Judo

Theresa Stoll holt mit Silber erste deutsche EM-Medaille

Judoka Theresa Stoll hat bei der Europameisterschaft in Warschau die Silber-Medaille gewonnen und für einen erfolgreichen EM-Auftakt des deutschen Teams gesorgt. Die 21-Jährige aus Großhadern unterlag am Donnerstag im Finale der Französin Priscilla Gneto durch Ippon und wurde Zweite. Im Halbfinale der Klasse bis 57 Kilogramm hatte die Siegerin des Heim-Grand-Prix in Düsseldorf Helene Receveaux aus Frankreich bezwungen. Für die deutsche Meisterin Stoll ist der zweite Platz bei der EM der erste große internationale Erfolg. 2016 war sie in Tel Aviv bereits U23-Europameisterin geworden. Die drei anderen deutschen Starter am ersten Wettkampftag der kontinentalen Titelkämpfe scheiterten allesamt früh. Sappho Coban, Moritz Plafky und Manuel Scheibel verloren in ihren Gewichtsklassen jeweils ihre Auftaktkämpfe. Die EM läuft noch bis Sonntag, insgesamt starten 18 deutsche Judokas. mehr