Webseite
Italiener

De Biasi als albanischer Nationaltrainer zurückgetreten

Gianni De Biasi ist nicht mehr albanischer Nationaltrainer. Der 60-jährige Italiener kündigte am Mittwoch auf seiner Webseite seinen Rücktritt an. Es sei an der Zeit, sich neuen Herausforderungen zu stellen, sagte De Biasi. "Ich höre auf, weil ich meine Aufgabe erfüllt habe. Ich habe von diesen Spielern jene Qualitäten herausgeholt haben, die es uns ermöglicht haben, den europäischen Traum zu leben. Es ist ein schwieriger Entschluss. Wir haben zusammen wichtige Resultate erreicht, die bisher als unerreichbar galten", schrieb der Italiener. Er habe keinen Klub, zum dem er wechseln werde. In der Qualifikation für die WM 2018 in Russland ist Albanien in Gruppe G hinter den Ex-Weltmeistern Spanien und Italien Dritter und hat nur noch theoretische Qualifikationschancen. mehr

Confed Cup

Letzte Phase des Ticketverkaufs hat begonnen

Zwei Monate vor dem Confederations Cup in Russland hat die letzte Phase des Ticket-Verkaufs begonnen. Der Fußball-Weltverband Fifa eröffnete am Mittwoch den Online-Verkauf auf seiner Webseite. Zugleich öffneten in den vier Spielorten des Turniers – Moskau, St. Petersburg, Kasan und Sotschi - spezielle Ticket-Schalter, wie die Agentur Tass meldete. Bislang wurde weniger als ein Drittel der 695.000 Eintrittskarten für den Confed Cup verkauft. Vor allem international, aber auch in Russland selbst lief die Ausgabe der Tickets seit November nur schleppend an. Allein aus Deutschland wurden bisher lediglich rund 1500 Karten geordert. Der Confed Cup gilt in Russland als wichtiger Testlauf vor der Weltmeisterschaft 2018. Russlands Nationaltrainer Stanislaw Tschertschessow mahnte zur Gelassenheit. "Ich gehe jede Wette ein, dass alles ausverkauft sein wird", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. "Die Russen werden sich zwei Stunden vor dem Spiel überlegen, ob sie Tickets kaufen. Ich habe auch noch keine Karten für meine Freunde besorgt", sagte er. "Unsere Fans sind es gewohnt, ihre Karten in Ticket-Zentren zu kaufen", meinte Vizeregierungschef Witali Mutko zur Eröffnung der Schalter in den Spielorten. "Ich hoffe, das hilft dem Verkauf." mehr