Whistleblower
Whistleblower im Dopingskandal

Moskauer Gericht erlässt internationalen Haftbefehl gegen Rodtschenkow

Ein Gericht in Moskau hat einen internationalen Haftbefehl gegen den russischen Whistleblower Grigorij Rodtschenkow erlassen. Das bestätigte eine Sprecherin des Bezirksgerichts des Moskauer Distrikts Basmanny der Nachrichtenagentur AFP. Rodtschenkow, ehemaliger Leiter des Moskauer Anti-Doping-Zentrums und Kopf des russischen Doping-Programms rund um die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi, ist im November 2015 in die USA geflüchtet und steht dort unter Zeugenschutz. Zwischen beiden Ländern gibt es kein Auslieferungsabkommen. Auf den Aussagen des 58-Jährigen basieren weite Teile der beiden McLaren-Berichte. Der kanadische Rechtsprofessor Richard McLaren hatte Russland darin ein staatlich gelenktes Dopingsystem nachgewiesen, von dem mehr als 1000 Athleten profitiert haben sollen. mehr