Wiehl

Opferlamm AfD

Der angebliche Grund für die Verschiebung des NRW-Parteitages der AfD klang so gut, dass man ihn fast glauben konnte: Die neue Partei könne für die Sicherheit der Bürger in Wiehl nicht garantieren, heißt es in der offiziellen Erklärung. Schließlich hätten auch der Bürgermeister der Stadt sowie SPD und Grüne zu Demonstrationen gegen den Parteitag aufgerufen, auch wenn der sie als "geschlossene Veranstaltung" doch "gar nichts" angehe. Nun ja, als Gewaltgefahr kann man Proteste von SPD und Grünen nicht gerade ansehen - kein Wunder, dass das Innenministerium die Lage bei einem Parteitag im Oberbergischen als doch beherrschbar einschätzte. mehr