Wien - alle Infos zur Hauptstadt Österreichs
Wien - alle Infos zur Hauptstadt Österreichs FOTO: dpa, jai
Wien
Beachvolleyball

Duo Böckermann/Flüggen gewinnt Turnier in Olsztyn

Die Beach-Volleyballer Markus Böckermann und Lars Flüggen haben ihren dritten Turniersieg auf der Welttour gefeiert. Bei der WM-Generalprobe im polnischen Olsztyn bezwang das Hamburger Duo am Sonntag die Amerikaner John Hyden und Ryan Doherty mit 2:1-Sätzen (15:21, 21:18, 15:11). Den deutschen Meistern von 2016 gelang damit knapp eine Woche vor Start der Weltmeisterschaft in Wien (28. Juli - 6. August) ihr bestes Saison-Resultat. Bei den Damen schieden Chantal Laboureur und Julia Sude im Viertelfinale aus. Olsztyn ist ein sogenanntes 4-Sterne-Turnier, dies ist die zweithöchste Kategorie der Welttour. mehr

Tennis

Alexander Zverev spielt Turnier in Wien

Tennis-Profi Alexander Zverev wird Ende Oktober beim Hallen-Turnier in Wien aufschlagen. "Alle Experten sind überzeugt davon, dass Alexander Zverev ebenso wie Dominic Thiem das zukünftige Geschehen auf der ATP World Tour prägen wird. Er hat in seiner jungen Karriere bereits großartige Erfolge gefeiert und begeistert die Fans mit seiner spektakulären Spielweise", erklärte Wiens Turnierboss Herwig Straka und freute sich über die Verpflichtung des 20-jährigen Hamburgers. Das Turnier in Österreichs Hauptstadt wird vom 21. bis 29. Oktober ausgetragen. Seine Startzusage hat neben Lokalmatador Thiem auch der tschechische Wimbledon-Halbfinalist Tomas Berdych gegeben. mehr

Streit mit Volleyball-Verband beigelegt

Laboureur und Sude jetzt Beach-Nationalteam

Das Beachvolleyball-Duo Chantal Laboureur und Julia Sude wird als deutsches Nationalteam bei der anstehenden Weltmeisterschaft in Wien an den Start gehen. Wie der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) am Donnerstag mitteilte, erhalten die Weltranglisten-Zweiten aus Stuttgart und Friedrichshafen nun offiziell den Nationalmannschafts-Status. "Wir sind sehr froh über diese Entscheidung. Wir hoffen, dass dies der Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit und eine gemeinsame, stabile Zukunft ist", wird das Duo in der Mitteilung zitiert. Damit ist der Streit mit dem Verband um den neuen Leistungsstützpunkt in Hamburg beigelegt. Zu Jahresbeginn hatte es heftige Debatten um die Teams Laboureur/Sude und Karla Borger/Margareta Kozuch gegeben, die statt im zentralen System mit einem eigenen Stab weiterarbeiten wollen. Womöglich gibt es auch eine Einigung mit Borger/Kozuch, die bei der WM vom 28. Juli bis 6. August mit einer Wildcard des Weltverbandes FIVB starten. Die Stuttgarterinnen trainierten in der vergangenen Woche für einige Tage am zentralen Stützpunkt in Hamburg, um die Strukturen kennenzulernen. DVV-Vizepräsident Andreas Künkler lobte Laboureur/Sude, die vor kurzem im schweizerischen Gstaad ihren zweiten Major-Sieg auf der Welttour gefeiert hatten: "Julia und Chantal gehören seit Jahren zu den besten deutschen Teams. Sportlich haben sie sich den Nationalteamstatus redlich verdient." Diesen genießen außerdem schon die Olympiasiegerinnen Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Hamburg) und Victoria Bieneck/Isabel Schneider (Berlin/Leverkusen). mehr

Österreich

Hofmann jetzt Allzeit-Rekordpieler von Rapid

Der deutsche Fußball-Profi Steffen Hofmann hat sich zum Allzeit-Rekordspieler des österreichischen Rekordmeisters Rapid Wien aufgeschwungen. Bei Rapids 2:0-Sieg in der 1. Runde des nationalen Pokalwettbewerbs über den Amateurklub SC Schwaz absolvierte Hofmann sein 528. Pflichtspiel für den Hauptstadt-Klub. Damit überholte der 36-Jährige den bisherigen Co-Rekordspieler Peter Schöttel (527). Der gebürtige Franke Hofmann steht, abgesehen von einem halbjährigen Intermezzo beim damaligen Zweitligisten 1860 München (2006), seit 2002 bei Rapid unter Vertrag. 2005 und 2008 führte Hofmann den Traditionsklub aus dem Wiener Stadtteil Hütteldorf jeweils zum Meistertitel. In der kommenden Liga-Saison wird Hofmann den Wienern als Stand-by-Profi zur Verfügung stehen. Nebenher bekleidet er den Posten des Nachwuchs-Managers bei Rapid. mehr

Thema

Wien