Wolf Biermann
Lesung

Roland Jahn stellt sein neues Buch über das Leben in der DDR vor

Einer der großen Wendepunkte im Leben von Roland Jahn war die Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann aus der DDR im Jahr 1976. "Darf ein Kommunist ausgebürgert werden?", hinterfragte Student Jahn in Jena damals. Diese Kritik gefiel der Stasi gar nicht und sorgte für einen Uni-Rauswurf. Von diesem Einschnitt in seinem Leben erzählte Jahn am Mittwoch im großen Saal der Volkshochschule. Anlass war der VHS-Semesterstart, für den die Veranstalter stets einen prominenten Autor mit einer Lesung präsentieren. mehr

Thema

Wolf Biermann