Zagreb
Handball

Kiel erhält Startberechtigung für die Champions League

Der THW Kiel hat vom Europäischen Handball-Verband die Startberechtigung für die Champions League erhalten. Das teilte die EHF am Samstag am Rande der Sitzung des Exekutivkomitees im kroatischen Zagreb mit. Damit gehen die "Zebras", die in der abgelaufenen Bundesliga-Saison Dritter wurden, in ihre 14. Saison in Serie in der europäischen Königsklasse. Insgesamt gewährte die EHF für die 25. Champions-League-Saison acht sogenannte Upgrades für Teams, die sich über die nationalen Ligen nicht qualifiziert hatten. Außer Kiel spielen Wisla Plock (Polen) und HBC Nantes (Frankreich) in den Top-Gruppen A und B. Ademar Leon (Spanien), Montpellier HB (Frankreich), Metalurg Skopje (Mazedonien), Skjern HB (Dänemark) und Gorenje Velenje (Slowenien) müssen in die Gruppen C und D. mehr

Zagreb

Handballern droht eine schwere EM-Gruppe

Am kommenden Freitag (19 Uhr) werden in Zagreb die vier Vorrundengruppen der Handball-EM vom 12. bis 28. Januar 2018 in Kroatien ausgelost. Titelverteidiger Deutschland, mit 12:0 Punkten durch die Qualifikation marschiert, bildet mit dem Gastgeber, Spanien und Weltmeister Frankreich den Topf 1. Mögliche Gegner wären Olympiasieger Dänemark und der WM-Zweite Norwegen oder der WM-Dritte Slowenien, die ihre Vorrundenspiele in Porec (Norwegen) bzw. mehr

Prozess gegen Fußballfunktionär

Angeklagter Mamic feuert Verteidiger

Der wegen Korruption angeklagte kroatische Fußballfunktionär Zdravko Mamic hat sich im Streit von seinem Verteidiger getrennt. Der Prozess wurde bis zum 3. Juli vertagt, wie die Sportzeitung "Sportske Novosti" am Mittwoch berichtete. Mamic kündigte an, er wolle sich künftig selbst vor Gericht vertreten. Der ehemalige Vorsitzende von Dinamo Zagreb und Mitangeklagte sollen den Verein und den Staat bei Spielerverkäufen um rund 130 Millionen Kuna (17 Millionen Euro) geprellt haben. Dem Bericht zufolge hatten seine Verteidiger Mamic am Mittwoch verboten, sich mit dem Staatsanwalt und dem Richter zu streiten. Mamic hatte sich über die Befragung des Vaters von Liverpool-Spieler Dejan Lovren durch die Ankläger aufgeregt. Mamic soll der Anklage zufolge bei Lovrens Wechsel 2010 von Dinamo zu Olympique Lyon Gelder in die eigene Tasche gewirtschaftet haben. Mitangeklagt sind der Bruder des Hauptangeklagten, der frühere Dinamo-Trainer und Bundesliga-Profi Zoran Mamic, sowie ein weiterer Dinamo-Vorsitzender und ein Steuerbeamter. Wegen der engen Verbindungen von Mamic zu führenden Geschäftsleuten, Politikern und Justizangestellten war der Prozess von der Hauptstadt Zagreb ins weit abgelegene Osijek verlegt worden. mehr