Was es mit der PID auf sich hat

Zentrale Streitfrage Sollen im Reagenzglas befruchtete Eizellen schon vor dem Einsetzen in den Mutterleib auf Krankheiten und Erbschäden untersucht werden? Das ist die zentrale Streitfrage in der Debatte über die Präimplantationsdiagnostik (PID), zu der sich am Dienstag auch der Deutsche Ethikrat mit einem uneinheitlichen Votum geäußert hat.
ANZEIGE