Minus von vier Prozent

Neue Verluste für die griechische Börse

Athen. Die griechische Börse hat am Dienstag den zweiten Tag in Folge mit Verlusten geöffnet. Etwa eine halbe Stunde nach Handelsbeginn wurde ein Minus von knapp vier Prozent registriert. Am Montag - dem ersten Handelstag nach gut einem Monat Zwangspause - hatte es in Athen einen Kurssturz von gut 16 Prozent gegeben. mehr

Gegen Minister-Erlaubnis bei Edeka-Tengelmann-Deal

Monopolkommission stemmt sich gegen Supermarkt-Fusion

Deutschlands größter Lebensmittelhändler Edeka stößt bei seinen Plänen zur Übernahme des Konkurrenten Kaiser's Tengelmann weiter auf heftigen Widerstand. Erst legte das Bundeskartellamt sein Veto ein – jetzt sagt auch die Monopolkommission Nein. mehr

Griechenland als Grund

Standard & Poor's stuft Ausblick für EU herab

Angesichts der Griechenland-Krise hat die US-Ratingagentur Standard & Poor's den langfristigen Ausblick für die Europäische Union von "stabil" auf "negativ" herabgestuft. Das teilte S&P am Montag mit. Der Schritt legt nahe, dass die Ratingagentur die Bonität der EU demnächst von derzeit AA+ herabstufen könnte. mehr

Supermarktketten

Aldi und Norma senken den Butterpreis

Die derzeit niedrigen Milchpreise machen's möglich: Auch die Preise für Molkereiprodukte wie Butter und Käse sinken. Die Supermarktketten Aldi Süd und Norma teilten am Montag mit, sie hätten den Preis für ein Päckchen Butter von 85 Cent auf 79 Cent gesenkt, also um sieben Prozent. mehr

Ein Börsen-Gewitter erschüttert Athen

Athen. Fünf Wochen lang mussten die Wertpapierhändler in Athen Däumchen drehen - der Börsenhandel war ausgesetzt. Als er am Montag wieder aufgenommen wurde, stürzten die Kurse ins Bodenlose. Nach der 25 Handelstage langen Zwangspause warfen die Anleger griechische Aktien in hohem Bogen aus ihren Depots. Die Börse erlebte den schwärzesten Handelstag ihrer jüngeren Geschichte. Binnen weniger Minuten nach Handelsbeginn verlor der Leitindex ASE rund 23 Prozent. Der Kurssturz übertraf zunächst die Befürchtungen der meisten Börsenbeobachter, die mit einem Minus von 15 bis 20 Prozent gerechnet hatten. Im Handelsverlauf erholte sich der Index ein wenig und lag am Nachmittag mit knapp 16 Prozent im Minus. Von Gerd Höhlermehr