Karstadt muss 200 Millionen Euro sparen

Die harte Wahrheit auf acht Seiten

17.000 Karstadt-Beschäftigte hofften mit dem Wechsel zu Investor René Benko auf den großen Befreiungsschlag. Doch derzeit zeichnet sich ein ganz anderes, ein düsteres Szenario ab. Am Wochenende sickerte Details aus einem achtseitigen Konzept durch, das harte Einschnitte vorsieht. Größenordnung: 209 Millionen Euro.  mehr

Interview mit Martin Zielke

"Anleger müssen heute mehr Risiko eingehen"

Der Privatkunden-Vorstand der Commerzbank, Martin Zielke (51), spricht im Interview mit unserer Redaktion über die wachsende Digitalisierung in der Branche, die Zukunft des Filialgeschäfts und die Wachstumspläne der Bank. Von M. Bröcker, A. Höning und G. Wintersmehr

Streit um Fahrdienst

Uber unterstützt Fahrer in Rechtsstreit

Im Streit mit dem Taxi-Gewerbe will sich Uber auf die Seite seiner Fahrer stellen. Konkrete Angaben macht die Firma aber nicht. Trotz einstweiliger Verfügungen sieht sich das kalifornische Unternehmen im Recht und seine Fahrdienste als Bereicherung für die Kundschaft. mehr

Nach Eigentümerwechsel

Tarifverhandlungen bei Karstadt für Freitag geplant

Frankfurt. Erstmals nach dem Eigentümerwechsel bei Karstadt stehen wieder Tarifgespräche bei der angeschlagenen Kaufhauskette an. "Am kommenden Freitag werden die Tarifverhandlungen fortgesetzt", sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft Verdi am Samstag der Nachrichtenagentur Reuters. mehr

Nutella-Zuwachs

Ferrero darf türkischen Haselnuss-Spezialisten Oltan übernehmen

Der Nutella-Hersteller Ferrero darf den türkischen Haselnuss-Spezialisten Oltan übernehmen. Es entstehe mit dem neuen Verbund zwar der weltweit größte Haselnusslieferant, doch es gebe keinen Anlass zu wettbewerbsrechtlichen Bedenken, teilte die EU-Kommission am Freitag in Brüssel mit. mehr

Umfrage sieht Mehrheit für Unabhängigkeit

Nahendes Schotten-Votum drückt Pfund auf Jahrestief

Die Furcht vor der drohenden Abspaltung Schottlands von Großbritannien hat das Pfund Sterling am Montag auf Talfahrt geschickt. Auch die Aktien schottischer Banken warfen Anleger aus ihren Depots. Dax und EuroStoxx50 notierten dagegen kaum verändert bei 9759 beziehungsweise 3269 Punkten. mehr

Bis zu 24,3 Milliarden Dollar

Alibaba vor größtem Börsengang aller Zeiten

Der chinesische Online-Handelsriese Alibaba plant den größten Börsengang aller Zeiten. Das Unternehmen will zunächst bis zu 21,1 Milliarden Dollar (16,3 Mrd Euro) bei Aktionären einsammeln, durch eingeräumte Zusatzrechte von Investmentbanken könnten es sogar bis zu 24,3 Milliarden werden. mehr