Rüstungsexporte

Rheinmetall: Sind nicht stark in Saudi-Arabien vertreten

Düsseldorf. Der Rüstungskonzern Rheinmetall hat auf Berichte reagiert, wonach die Bundesregierung angeblich Waffenexporte nach Saudi-Arabien gestoppt hat. Ein Sprecher des Düsseldorfer Konzerns sagte unserer Redaktion: "Aufgrund der deutschen Rüstungsexportpolitik sind wir bisher mit unseren deutschen Standorten nicht sonderlich stark in diesem Land vertreten." mehr

Bahn gegen Lufthansa

Unternehmen verklagen Luftfrachtkartell

Die Lufthansa und andere große Fluggesellschaften sehen sich wegen Preisabsprachen bei Frachtflügen Forderungen in Höhe von rund drei Milliarden Euro gegenüber. Gegen das Luftftrachtkartell klagen gleich mehrere Unternehmen. mehr

Aktie eingebrochen

UPS verdient weniger als erwartet

Der weltgrößte Paketdienst UPS hat im Weihnachtsgeschäft weniger verdient als angenommen und die Aktie damit auf Talfahrt geschickt. Grund für die Entwicklung waren Investitionen in das heimische Netzwerk, die die Kosten im wichtigen vierten Quartal in die Höhe trieben, wie UPS am Freitag einräumte. mehr

Negative Vorgabe der Wall Street

Tokios Börse mit hohen Verlusten

Tokio. Die Börse in Tokio hat am Freitagvormittag in Folge negativer Vorgaben der Wall Street deutlich nachgegeben. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte büßte bis zur Handelsmitte stark um 480,64 Punkte oder 2,81 Prozent ein und notierte beim Zwischenstand von 16 628,06 Zählern. Der breit gefasste Topix gab bis dahin um 31,64 Punkte oder 2,30 Prozent auf 1344,96 Punkte nach. mehr

Wachsungstempo verlangsamt

China erhält Rekordinvestitionen

Ausländer haben im vergangenen Jahr so viel in China investiert wie nie zuvor. Die ausländischen Direktinvestitionen stiegen um 1,7 Prozent auf 119,56 Milliarden Dollar, wie das chinesische Handelsministerium mitteilte. Damit verlangsamte sich das Wachstumstempo: 2013 hatten die ausländischen Direktinvestitionen noch um 5,3 Prozent zugelegt. mehr