Nach Mütter-Protesten

Toys R Us zieht "Breaking-Bad"-Puppen zurück

New York. Nach zunehmender Kritik an von der TV-Serie "Breaking Bad" inspirierten Actionfiguren hat sich US-Spielwarenhändler Toys R Us zu einem drastischen Schritt entschieden: Die Puppen mit einem Rucksack für Crystal Meth würden mit sofortiger Wirkung von den Regalen und der Konzernwebseite genommen. mehr

Insider-Bericht

Elf Banken sollen EZB-Stresstest nicht bestanden haben

Mindestens elf Banken sollen nach Informationen der spanischen Nachrichtenagentur Efe beim europäischen Banken-Stresstest durchgefallen sein. Das würde bedeuten: Sie sind nach Ansicht der Aufsichtsbehörden zu schwach auf der Brust und müssen ihre Kapitalpuffer stärken. mehr

Lokführergewerkschaft

GDL will ihre Mitgliederzahlen nicht offenlegen

Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn bleiben die Fronten zwischen den rivalisierenden Gewerkschaften verhärtet: Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) wies am Mittwoch den Vorschlag der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) zurück, die Mitgliederzahlen beider Verbände von einem Notar prüfen zu lassen. mehr

Monopole im Internet

Nobelpreisträger erklärt, was Facebook wirklich will

Die Arbeit des Franzosen Jean Tirole wurde in diesem Jahr mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Wir erklären, wie seine Analysen aus dem Jahr 2002 noch heute auf die Arbeit von Firmen wie Facebook, Amazon und Google zutreffen. Von Aaron Clamannmehr

Anbieter widersprechen

"Tagelöhnerei": Scharfe Kritik an Putzportalen

Düsseldorf/Bonn. Es klingt praktisch: Wer über Portale wie Helpling, Homejoy oder Book-a-Tiger eine Putzkraft bucht, muss sich nicht selbst mit der Suche nach einem geeigneten Bewerber beschäftigen. Zudem sind die Gebäudereiniger legal angemeldet. Doch es gibt Kritik an den Bedingungen, unter denen die Putzkräfte arbeiten müssen. mehr