Gastbeitrag von Verbraucherschützer Müller

"Bargeld ist geprägte Freiheit"

Meinung | Düsseldorf. Verbraucherschützer Klaus Müller warnt in seinem Gastbeitrag vor den Risiken des Vorschlags von NRW-Finanzminister Walter-Borjans, Limits bei Barzahlungen einzuführen. Er nennt sechs Gründe für das Bargeld. Von Klaus Müllermehr

Bäcker verklagen Aldi-Süd

Gutachter soll entscheiden: "Was ist Backen?"

Mehrere Bäcker haben gegen eine Aldi-Süd-Werbung geklagt. Es geht um die Frage. Was ist Backen? Die Sache scheint sich nicht so einfach klären zu lassen - stehen sich die Parteien inzwischen seit vier Jahren vor dem Duisburger Landgericht unversöhnlich gegenüber. Am Dienstag wird nun die Aussage eines Gutachters erwartet. mehr

Gute Arbeitsmarktlage

Arbeitsagentur rechnet mit 1,9 Milliarden Euro Plus

Die gute Situation am Arbeitsmarkt könnte der Bundesagentur für Arbeit (BA) bis zum Jahresende ein unerwartet komfortables Finanzpolster bescheren. "Wenn das zweite Halbjahr so laufen würde wie das erste, könnte der Überschuss bei 1,9 Milliarden Euro liegen", sagte BA-Vorstandschef Frank-Jürgen Weise unserer Redaktion. Von Jan Drebesmehr

Geringe Verluste

Euro verliert nach Griechen-Nein an Wert

Frankfurt/Main. Der Euro ist zum Wochenstart nach dem klaren Nein der Griechen zu den Forderungen der Geldgeber erwartungsgemäß unter Druck geraten. Die Verluste hielten sich allerdings trotz des deutlichen Votums der griechischen Bevölkerung gegen die Sparpolitik Europas in Grenzen. mehr

Barzahlung nur noch bis 3000 Euro?

NRW-Finanzminister: Käufe mit Bargeld beschränken

Für Käufe mit Bargeld sollte es nach Ansicht von NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans künftig in Deutschland eine Obergrenze geben. Auf diese Weise könne das Waschen von Schwarzgeld eingedämmt werden, sagte der SPD-Politiker in Düsseldorf. Von Detlev Hüwelmehr

Prozess

Sal. Oppenheim: Die Angeklagten halten Schlussworte vor Urteil

Am 9. Juli wird das Urteil im Sal. Oppenheim-Prozess gesprochen. Einige der Angeklagten nutzen noch die Gelegenheit zu "letzten Worten" an das Kölner Gericht. Die Ex-Bankenchefs hoffen, von einer Gefängnisstrafe verschont zu bleiben. mehr