| 08.29 Uhr

Düsseldorf
Aktienkurs von Gerry Weber stürzt um 30 Prozent ab

Mönchengladbach: Diese Shops ziehen von der Hindenburgstraße ins Minto
Mönchengladbach: Diese Shops ziehen von der Hindenburgstraße ins Minto FOTO: Raupold, Isabella (ikr)
Düsseldorf. Der lange erfolgsverwöhnte Modekonzern Gerry Weber hat seine Anleger mit einer Gewinnwarnung schockiert. Die im Nebenwerteindex M-Dax notierte Aktie des Unternehmens aus dem westfälischen Halle brach gestern um 30 Prozent auf 20,67 Euro ein. Auslöser der Verkaufswelle waren die zuvor von Vorstandschef Ralf Weber kassierten Jahresziele. Der erst seit wenigen Monaten auf dem Chefsessel sitzende Sohn von Firmengründer Gerhard Weber erwartet für das laufende Geschäftsjahr einen Gewinneinbruch statt eines leichten Ergebnisanstiegs.

Als Begründung nannte Weber neben hohen Expansionskosten ungünstige Wetterbedingungen sowie anhaltende Rabattschlachten. Weber kündigte für das seit November laufende Geschäftsjahr 2014/15 einen Rückgang des operativen Ergebnisses (Ebit) um 20 bis 25 Prozent an, nach einem Ergebnis von 108,9 Millionen Euro im Vorjahr.

(rtr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aktienkurs von Gerry Weber stürzt um 30 Prozent ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.