| 07.55 Uhr

München
Allianz überrascht die Analysten mit Gewinnsprung

München. Der Versicherungskonzern Allianz meldet nach einer unerfreulichen ersten Jahreshälfte einen unerwartet hohen Gewinnsprung im dritten Quartal. Große Katastrophenschäden blieben weitgehend aus, außerdem machte der europäische Marktführer gute Geschäfte mit Lebensversicherungen. So verblieb im dritten Quartal ein Nettogewinn von knapp 1,9 Milliarden Euro, 36,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Mit dem Gewinnsprung übertraf die Allianz die Erwartungen der Analysten. Die Sparte Lebensversicherung steigerte ihren operativen Gewinn im Vergleich zum gleichen Vorjahresquartal sogar um mehr als die Hälfte auf etwa 1,1 Milliarden Euro.

Unter anderem profitierte die Allianz von höheren Renditen bei Kapitalanlagen in den USA und Frankreich. Größte Allianz-Sparte ist die Schaden- und Unfallversicherung, deren operativer Gewinn auch dank des Ausbleibens von Naturkatastrophen um gut vier Prozent auf 1,4 Milliarden Euro stieg. Die Erdbeben in Italien hatten für die Allianz nur minimale finanzielle Auswirkungen gehabt, hieß es.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

München: Allianz überrascht die Analysten mit Gewinnsprung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.