| 09.14 Uhr

Seattle
Amazon schockiert Anleger mit hohen Investitionen

Seattle. Der weltweit führende Onlinehändler Amazon will im Weihnachtsquartal so viel investieren, dass unsicher ist, ob es einen Gewinn geben wird. Dies kündigte das Unternehmen bei der Vorlage der aktuellen Zahlen an. "Die Investitionen werden üppig sein", sagte Finanzchef Brian Olsavsky. Als Reaktion rutschte die Aktie gestern zeitweise um sieben Prozent ab - doch mit einem Börsenwert von 353 Milliarden Euro ist Amazon noch immer einer der fünf wertvollsten Konzerne der Welt. Von Reinhard Kowalewsky

Dabei will Amazon viel Geld in das Vertriebsnetz in den USA und in Übersee stecken und die Ausgaben für die Produktion von eigenen Filmen und TV-Shows fast verdoppeln. Damit sollen Kunden für den Abo-Dienst Amazon Prime geködert werden, der bevorzugte Lieferungen von Ware verspricht und auch viele kostenlose Inhalte wie Filme, Musik und Spiele anbietet.

Konkret erwartet Amazon im bevorstehenden Quartal einen Gewinn zwischen null und 1,25 Milliarden Dollar (1,14 Milliarden Euro), nachdem im 3. Quartal bis Ende September auch nur ein Nettogewinn von 250 Millionen Dollar reingekommen war. Zum Vergleich: Der Quartalsumsatz lag bei 32,7 Milliarden Dollar (29,6 Milliarden Euro). Es bleibt also deutlich weniger als ein Hundertstel vom Umsatz als Gewinn über.

Wie schnell Amazon expandiert, zeigt, dass alleine im abgelaufenen Quartal 18 neue Warenlager eröffnet wurden. Fünf weitere kamen im Oktober hinzu. Am Dienstag kündigte der Konzern noch an, in Dortmund ein neues Logistikzentrum mit 1000 Arbeitsplätzen aufzubauen, das in rund einem Jahr in Betrieb gehen soll.

Wirklich profitabel läuft nur das Geschäft mit Cloud-Diensten für Unternehmen, für die nur wenige Mitarbeiter gebraucht werden: Hier wurde im vergangenen Jahr ein Umsatz von 11,1 Milliarden Dollar (10,2 Milliarden Euro) eingefahren, der operative Gewinn lag bei mehr als zwei Milliarden Dollar.

Dabei bestätigen die Zahlen von Alphabet, dem Holding-Konzern von Google, wie Online-Geschäfte Geld bringen: Der Quartalsumsatz in den reinen Digitalgeschäften (Google, Youtube) stieg in einem Jahr von 18,5 Milliarden Dollar auf 22,3 Milliarden Dollar. Als operativer Gewinn blieben 6,8 Milliarden Dollar über - fast ein Drittel des Umsatzes. Reaktion: Der Kurs von Alphabet sprang um weitere zwei Prozent hoch. Der Konzern ist mit 470 Milliarden Euro so viel wert wie nie, nur Apple ist noch wertvoller.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Seattle: Amazon schockiert Anleger mit hohen Investitionen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.