| 10.49 Uhr

Düsseldorf
Amazon zahlt Händlern offenbar kein Geld aus

Düsseldorf. Amazon hat Ärger mit seinen Händlern: Viele Anbieter, die über den Marktplatz des Online-Händlers ihre Waren anbieten, hätten seit rund einer Woche kein Geld mehr von Amazon ausgezahlt bekommen, kritisiert der Bundesverband Online-Handel (BVOH). Auch in entsprechenden Foren sind ähnliche Vorwürfe zu lesen. Der Verband fordert eine schnelle Lösung, da andernfalls Existenzen bedroht seien.

Amazon verkauft in Deutschland Millionen von Produkten. Eine Vielzahl davon bietet der US-Konzern allerdings nicht selbst an. Stattdessen werden sie von anderen Händlern über die Plattform vertrieben. Die Zahlung wird jedoch über Amazon abgewickelt. Händler können dabei jedoch täglich Auszahlungen anweisen.

Dies funktioniert aktuell jedoch offenbar nicht - obwohl die Ware schon an den Verbraucher verschickt wurde. Unklar ist, warum das Geld nicht ausbezahlt wird. Angeblich soll es technische Probleme gegeben haben. So lautet zumindest die Antwort der Kundenbetreuung auf Anfragen der Händler. Amazon teilte mit: "Wir arbeiten schnellstmöglich an einer Lösung für die kleine Anzahl an betroffenen Verkäufern."

Hinweis: In einer früheren Version des Artikels hieß es laut BVOH, Auszahlungen seien erst ab einem Umsatz von 50.000 Euro täglich möglich. Diese Darstellung hat der BVOH jedoch nachträglich korrigiert. Auch wir haben den Artikel daraufhin berichtigt. 

(frin)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Amazon zahlt Händlern offenbar kein Geld aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.