Alle Wirtschaft-Artikel vom 1. Juli 2017
Nürnberg

Beschäftigung bundesweit auf Rekordhoch

Der deutsche Arbeitsmarkt brummt. Die Zahl der Arbeitslosen fiel im Juni mit 2,473 Millionen auf den tiefsten Stand seit Mitte 1991. Zugleich hatten im Mai rund 44,1 Millionen Menschen einen Job und damit so viele wie noch nie seit der Wiedervereinigung, wie die Bundesagentur für Arbeit erklärte. Die Zahl der Arbeitslosen ging binnen Jahresfrist um 142.000 zurück. Auch in Nordrhein-Westfalen ist die Zahl der Arbeitslosen im Juni gesunken. Im Vergleich zum Vormonat ging die Zahl der Menschen ohne Beschäftigung um 0,7 Prozent zurück, das entspricht einer Arbeitslosenquote in NRW von 7,3 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sank die Arbeitslosenzahl sogar um 2,9 Prozent. mehr

Düsseldorf

Verband der Bierbrauer nimmt Kartellbuße an

Der Verband der Rheinisch-Westfälischen Brauereien wehrt sich nicht mehr dagegen, 100.000 Euro Geldbuße für die vermutete Teilnahme am früheren Bierkartell zahlen zu müssen. Dies bestätigte Verbandspräsident Michael Hollmann unserer Redaktion. Die Anwälte der Organisation hätten dazu geraten, einen entsprechenden Einspruch vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf zurückzuziehen. Der Aufwand, um die eigene Unschuld zu beweisen, sei größer, als die Buße zu bezahlen, so Hollmann. mehr

Dormagen

Konverter soll nach Kaarst oder Meerbusch

Der Stromnetzbetreiber Amprion hat gestern sein aktualisiertes Standortgutachten für den umstrittenen Konverter vorgestellt. Danach bleibt für das Unternehmen die so genannte "Dreiecksfläche" in Kaarst der favorisierte Standort. Die bisher als gleichrangig angesehene Fläche in Dormagen-Gohr an der Grenze zu Rommerskirchen ist danach raus. Stattdessen präsentierte Amprion vier weitere Standorte, die wieder zwei Flächen in Meerbusch-Osterath sowie den Kaarster Norden und Neuss-Bauerbahn mit einbeziehen: Der zweitbeste Standort liegt nun an der Umspannanlage Osterath, ein dritter südlich davon in einem Grünzug. mehr