| 10.23 Uhr

Frankfurt
Aufstieg in MDax beflügelt die Aktie von Covestro

Frankfurt. Der Aufstieg der früheren Bayer-Sparte Covestro in den MDax ist bei den Anlegern gut angekommen. Die Aktie verteuerte sich gestern zeitweise um 2,3 Prozent auf 34,67 Euro. Der Kunststoffhersteller ersetzt den Lastwagenbauer MAN. Die Volkswagen-Tochter erfüllt nach Angaben der Börse ebenso wie der Kabelanbieter Kabel Deutschland die Kriterien für einen Verbleib in den Auswahlindizes nicht mehr. Für die Vodafone-Tochter, deren Aktie gestern 1,5 Prozent einbüßte, rückt der Außenreklame-Konzern Ströer in den MDax auf.

Die Veränderungen werden zum 21. Dezember wirksam. In den SDax für Kleinwerte werden die Aktien von Scout24, Schaeffler, WCM Beteiligungs- und Grundbesitz und Hypoport aufgenommen, wie die Börse gestern weiter mitteilte. Die Papiere von Tom Tailor, Gesco und SHW verlassen dafür den Index. Die nächste Überprüfung der Indizes ist für den 3. März geplant. Die Mitgliedschaft im Index ist für den Aktienkurs insofern relevant, als viele Fondsmanger ihre Fonds nach den Indizes bilden.

(rtr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frankfurt: Aufstieg in MDax beflügelt die Aktie von Covestro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.