| 09.44 Uhr

Bonn
Ausbau der Stromautobahnen geht voran

Bonn. Der für die Energiewende dringend nötige Stromnetzausbau kommt nach jahrelangen Verzögerungen langsam in Gang. Es bleibt aber dabei, dass die drei großen neuen Nord-Süd-Stromautobahnen zur Versorgung Bayerns und Baden-Württembergs bis zur Abschaltung der letzten deutschen Atomkraftwerke 2022 noch nicht fertig sein werden. Das geht aus dem Bericht hervor, den der Chef der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, heute in Bonn präsentieren will. Von etwa 7700 Kilometer vorrangig geplanten Stromleitungen in Deutschland sind laut Homann inzwischen etwa 850 Kilometer realisiert. Durch die Region soll der mehr als 600 Kilometer lange sogenannte Korridor A führen, der Nordseestrom von Emden über Osterath bis Philippsburg in Baden-Württemberg transportieren soll.
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bonn: Ausbau der Stromautobahnen geht voran


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.