| 08.35 Uhr

Ludwigshafen
BASF verdient mehr als acht Milliarden Euro

Ludwigshafen. Nach einer zweistelligen Umsatz- und Gewinnsteigerung 2017 erwartet der weltgrößte Chemiekonzern BASF in diesem Jahr eine Fortsetzung des Wachstums, rechnet aber auch mit zunehmender Unsicherheit auf dem Weltmarkt. "Wir gehen für 2018 von einem Wachstum auf dem Niveau des vergangenen Jahres aus", sagte Vorstandschef Kurt Bock. Beim Umsatz peilt BASF in diesem Jahr ein Plus von bis zu fünf Prozent an, nach einem Zuwachs von zwölf Prozent auf 64,5 Milliarden Euro im vergangenen Jahr.

Der Ertrag werde "leicht über dem Niveau" von 2017 liegen, sagte Bock. Für das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sagte er ein Plus von bis zu zehn Prozent voraus. Für das vergangene Jahr meldet BASF ein Ebit von 8,3 Milliarden Euro (plus 32 Prozent). Nach Steuern und Anteilen Dritter verdiente BASF rund 6,1 Milliarden Euro und damit etwa 50 Prozent mehr als im Vorjahr.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ludwigshafen: BASF verdient mehr als acht Milliarden Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.