| 09.36 Uhr

Leverkusen/St. Louis
Bayer lässt höheres Angebot für Monsanto offen

Leverkusen/St. Louis. Der Dax-Konzern Bayer scheint sich gute Chancen auszurechnen, mit seinem Übernahmeangebot von Monsanto am Ende Erfolg haben zu können. "Wir freuen uns, dass der Verwaltungsrat von Monsanto unsere Überzeugung von den erheblichen Vorteilen einer integrierten Strategie für Landwirte und die Gesellschaft insgesamt teilt", erklärte in der Nacht zu Mittwoch Werner Baumann, der neue Vorstandschef von Bayer. Er reagierte auf eine Erklärung von Monsanto-Chef Hugh Grant, eine "integrierte Strategie" könne viele Vorteile haben.

Baumann erklärte zusätzlich, er sei "zuversichtlich", dass man "alle Fragen zur Finanzierung und zu regulatorischen Aspekten im Zusammenhang mit der Transaktion klären" könne. Es sei weiterhin das Ziel, "diese für beide Seiten überzeugende Transaktion gemeinsam zum Abschluss zu bringen".

Weil Bayer damit keineswegs ausschließt, das bisherige Angebot von 55 Milliarden Euro für Monsanto nachzubessern, muss nun also hart verhandelt werden. In den kommenden Tagen und Wochen jedenfalls dürften die Drähte zwischen Leverkusen und St. Louis, dem Firmensitz von Monsanto, heißlaufen.

Die Grünen sehen die geplante Übernahme derweil nicht nur kritisch, weil sie wenig von Monsanto als weltweit führendem Anbieter von gentechnisch verändertem Saatgut halten, sondern auch weil sie eine zu hohe Marktkonzentration befürchten. Bereits gegenwärtig bestehe insbesondere bei Gemüsesaat eine "extreme Marktkonzentration", heißt es in einer gestern gestellten schriftlichen Anfrage des grünen Bundestagsabgeordneten Harald Ebner.

"Der Name Monsanto steht nicht unbedingt für Vertrauen, Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit", sagte Ebner: "Bundesregierung und EU müssen diese Elefantenhochzeit wettbewerbsrechtlich gründlich prüfen und wenn irgend möglich verhindern." Tatsache ist, dass Bayer Cropscience, die Agro-Chemie-Sparte von Bayer, und Monsanto gemeinsam mit einem Umsatz von 23,1 Milliarden Euro jeden Wettbewerber weit abhängen würden.

(rky)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen/St. Louis: Bayer lässt höheres Angebot für Monsanto offen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.