| 07.06 Uhr

Leverkusen
Bayers Investoren wollen bei Monsanto mitreden

Leverkusen. Im Ringen um die geplante Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto durch Bayer fordern Investoren mehr Mitspracherecht. Einige Großaktionäre des Leverkusener Konzerns verlangten die Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung. So dränge die britische Fondsgesellschaft Henderson Global Investors in einem Brief an Bayer-Aufsichtsratschef Werner Wenning darauf, dass den Aktionären die Möglichkeit gegeben werde, über den Kauf abzustimmen, berichtet das "Handelsblatt".

Ein Unternehmenssprecher verwies darauf, dass nach deutschem Recht und angesichts der existierenden Vorratsbeschlüsse für Kapitalmaßnahmen die Entscheidung ausschließlich in der Verantwortung des Vorstandes und des Aufsichtsrates liege. Bayer hatte im Mai 122 Dollar je Aktie geboten. Am Freitag stockte der Konzern die Offerte auf 125 Dollar je Aktie auf. Monsanto hat sich nicht geäußert.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Bayers Investoren wollen bei Monsanto mitreden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.