| 12.59 Uhr

Beschwerde bei Bundeskartellamt
Edeka will Rewe an Übernahme von Coop-Märkten hindern

Beschwerde bei Bundeskartellamt: Edeka will Rewe an Übernahme von Coop-Märkten hindern
Die Rewe-Group will Coop übernehmen. FOTO: dpa, kd gfh
Bonn/Hamburg. Edeka wehrt sich gegen die Übernahme von rund 200 Supermärkten der Handelskette Coop durch den Rivalen Rewe. Dem Kartellamt wirft Edeka vor, nicht die gleichen Maßstäbe wie im Tengelmann-Fall angelegt zu haben.

Deutschlands größter Lebensmittelhändler Edeka legte gegen die Genehmigung des Zusammenschlusses durch das Bundeskartellamt Beschwerde ein, wie ein Sprecher und die Wettbewerbsbehörde am Dienstag bestätigten. Nach Einschätzung der Supermarktkette habe das Bundeskartellamt bei der Genehmigung nicht durchgehend die gleichen Maßstäbe angelegt wie im Fall Kaiser's Tengelmann, hieß es in mit der Sache vertrauten Kreisen. Zuerst hatte die "Lebensmittel Zeitung" über die Beschwerde berichtet.

Das Bundeskartellamt hatte Rewe Ende Oktober grünes Licht für die Übernahme gegeben. Zuvor mussten sich Rewe und Coop allerdings von einigen Supermärkten trennen. Coop betreibt in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Hamburg rund 200 Filialen unter der Marke Sky und erzielte damit 2015 einen Umsatz von gut 1,2 Milliarden Euro. Rewe ist mit über 6000 Filialen Deutschlands zweitgrößter Lebensmittelhändler - nach Edeka.

(mre/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Beschwerde bei Bundeskartellamt: Edeka will Rewe an Übernahme von Coop-Märkten hindern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.