| 09.38 Uhr

Le Bourget
Boeing und Airbus kündigen neue Modelle an

Le Bourget. Der Flugzeugbauer Airbus greift für die Zukunft seines kaum noch gefragten Flaggschiffs A380 in die technische Trickkiste. Durch den Anbau riesiger, abgeknickter Flügelenden könne der Treibstoffverbrauch des weltgrößten Passagierjets um vier Prozent schrumpfen, teilte der Hersteller vor Beginn der Luftfahrtmesse in Le Bourget mit dem Namen "A380plus" mit. Zusammen mit Veränderungen in der Kabine, die Platz für mehr Fluggäste schaffen, könnten diese die Kosten je Sitzplatz für die Fluggesellschaften um 13 Prozent senken.

Unterdessen läuft sich US-Konkurrent Boeing für einen neuen Passagierjet mittlerer Größe warm. Er schätze die weltweite Nachfrage für einen solchen Flieger mit dem Arbeitsnamen "Boeing 797" auf etwa 4000 Exemplare, sagte der Chef der Verkehrsflugzeugsparte, Kevin McAllister.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Le Bourget: Boeing und Airbus kündigen neue Modelle an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.