| 13.06 Uhr

Frankfurt
Dax fällt und Thyssenkrupp stürzt ab

Frankfurt. An den Börsen schlägt das Brexit-Votum wieder hohe Wellen: Europas Aktienmärkte gingen auf Tauchstation, das Pfund Sterling sackte um fast zwei Cent auf ein neues 31-Jahres-Tief von 1,3112 Dollar ab. Zum Euro fiel das Pfund auf den tiefsten Stand seit zweieinhalb Jahren. "Anleger haben Sorgen vor den politischen Unsicherheiten in Großbritannien", sagte Analystin Sonja Marten von der DZ Bank. Der Dax verlor zeitweise 1,5 Prozent auf 9551 Punkte. Die Unsicherheit bei den Anlegern über die Folgen des Referendums wächst wieder, nachdem sich die Börsen in Europa zunächst überraschend schnell von starken Kurseinbrüchen erholt hatten.

Bei den Einzelwerten sorgte Thyssenkrupp für Aufsehen mit einem Verlust von mehr als sechs Prozent. Aktionäre folgten einer Verkaufsempfehlung von Analysten der Investmentbank Kepler Cheuvreux. Sie stuften die Titel herunter und senkten das Kursziel, weil sie wegen des Brexit nicht mehr an einen Zusammenschluss des europäischen Stahlgeschäfts von Thyssenkrupp und Tata glauben.

(rtr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brexit-Folgen für Europa: Dax fällt und Thyssenkrupp stürzt ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.