| 10.20 Uhr

"China schaut auf Deutschland"

Sie sind Klimaforscher am Potsdam-Institut. Ist das Ziel von Paris, die Erderwärmung unter zwei Grad zu halten, überhaupt noch zu schaffen?

Levermann Physikalisch ist das Zwei-Grad-Ziel zu schaffen, wenn es uns gelingt, den weltweiten Ausstoß an Treibhausgasen bis zum Jahr 2050 um 80 Prozent zu senken. Die entscheidende Frage ist, ob wir jetzt auch politisch die Kraft haben, bei unserer Energieversorgung umzusteuern. Wir müssten bis 2050 aus der Kohle aussteigen, und wir müssten jetzt den Ausstieg organisieren.

Welcher Bereich ist dabei besonders gefordert?

Levermann Die größte Menge an Kohlendioxid fällt bei der Stromerzeugung aus Kohlekraftwerken an. Dekarbonisierung heißt vor allem auch, dass wir alle Kohlekraftwerke abschalten müssen. Viel wird zwar auch über den Beitrag von Verkehr und Logistik gesprochen, doch hierauf entfallen nur zehn bis 15 Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes.

Wird der Klimagipfel in Paris ein Erfolg werden?

Levermann Die Franzosen pokern hoch, indem sie das Treffen der Staatschefs, anders als sonst bei internationalen Verhandlungen üblich, an den Anfang des Gipfel gesetzt haben. Ich bin aber optimistisch, China, die USA und der Papst wollen den Klimawandel stoppen. Das ist eine breite Macht. China hat absolut die höchsten CO2-Emissionen, die USA einer der höchsten pro Kopf.

Ist es da nicht ganz egal, was in Deutschland passiert?

Levermann Nein. Auch wenn der deutsche Ausstoß absolut gesehen nicht groß ist, so hat es doch Vorbildfunktion. China schaut nach Deutschland, ob es für ein Industrieland möglich ist, aus der fossilen Energie auszusteigen und wirtschaftlich erfolgreich zu bleiben. Wenn Deutschland das schafft, aus der Kohle auszusteigen, ist das ein wichtiges Zeichen.

A. HÖNING FÜHRTE DAS INTERVIEW.

RP Ist es denn realistisch, dass die neue Industriemacht China auf Kohle verzichtet?

Levermann In China ist der Leidensdruck hoch. Viele Städte leiden unter extremer Luftverschmutzung auch durch die Kohle. Zugleich würde die chinesische Wirtschaft, die an Kohleimporten aus Australien hängt. durch Erneuerbare Energien unabhängiger werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"China schaut auf Deutschland"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.