| 09.24 Uhr

Peking
Chinas Exporte schrumpfen um zehn Prozent

Peking. Die Hoffnungen der Weltwirtschaft auf eine Erholung in China haben einen deutlichen Rückschlag erlitten. Die Exporte der Volksrepublik schrumpften im September um zehn Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat, wie aus Daten der chinesischen Zollbehörde hervorgeht. Der Rückgang fiel mehr als dreimal so stark aus wie erwartet, weil die Nachfrage sowohl in Europa und den USA als auch in Teilen Asiens nachließ. Die Importe schrumpften um 1,9 Prozent, nachdem sie im August noch das erste Mal seit fast zwei Jahren zugelegt hatten.

"Das könnte ein früher Hinweis darauf sein, dass die jüngste Konjunkturerholung an Schwung verliert", sagte Ökonom Julian Evans-Pritchard von Capital Economics. Die Welthandelsorganisation WTO hatte kürzlich ihre Prognose für das Außenhandelswachstum des globales Warenaustauschs um mehr als ein Drittel auf 1,7 Prozent gesenkt. Der Dax fiel wegen der neuen Sorgen um die chinesische Wirtschaft zwischenzeitlich um mehr als ein Prozent.

(rtr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Peking: Chinas Exporte schrumpfen um zehn Prozent


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.