| 07.31 Uhr

Peking
Chinas Starinvestor Guo Guangchang verschwunden

Peking. Guo Guangchang, einer der bekanntesten Unternehmer Chinas, ist spurlos verschwunden. Der Starinvestor, der über sein Unternehmen Fosun auch in Deutschland auf Einkaufstour war, konnte seit Donnerstag nicht mehr von seinen Mitarbeitern erreicht werden. Das berichte das chinesische Wirtschaftsmagazin "Caixin". Demnach könnte das Verschwinden des 48-Jährigen mit Korruptionsermittlungen gegen ihn in Verbindung stehen. Nutzer von sozialen Netzwerken hätten beobachtet, wie der 48-Jährige am Flughafen von Shanghai von Polizisten abgeführt worden sei.

Guo Guangchang, der als "Warren Buffett Chinas" gilt, ist einer der reichsten Männer des Landes. In Deutschland ist Fosun am Modeunternehmen Tom Tailor beteiligt und steigt bei der Privatbank Hauck & Aufhäuser ein. Das Verschwinden von Guo Guangchang deutet nach Ansicht von Beobachtern darauf hin, dass Peking seinen Kampf gegen Korruption nun auch auf die Privatwirtschaft ausweitet.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Peking: Chinas Starinvestor Guo Guangchang verschwunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.