| 07.00 Uhr

Peking
Chinesen erwägen Übernahme von FiatChrysler

Peking. Der chinesische Autobauer Great Wall Motor hat ein Auge auf Fiat Chrysler (FCA) geworfen. "Wir haben derzeit die Absicht zu kaufen. Wir sind interessiert", bestätigte ein Sprecher von Great Wall. Informationen von Insidern zufolge hat der SUV-Hersteller aus China den italienisch-amerikanischen Konzern um ein Treffen zu einer teilweisen oder vollständigen Übernahme gebeten. FCA widersprach dem und erklärte, nicht mit Great Wall in Kontakt zu stehen. Angesichts der Spannungen in der Handelspolitik zwischen der US-Regierung und China könnte ein Käufer aus der Volksrepublik nach Einschätzung von Experten auf Widerstand in den USA stoßen.

Der Fachdienst "Automotive News" hatte zuvor unter Verweis auf eine E-Mail von Great-Wall-Chef Wang Fengying berichtet, die Chinesen seien vor allem an der US-Geländewagen-Marke Jeep interessiert. Strategisches Ziel sei es, der weltweit größte SUV-Hersteller zu werden.

(rtr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Peking: Chinesen erwägen Übernahme von FiatChrysler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.