| 08.05 Uhr

Leverkusen
Covestro zahlt nach Börsengang 70 Cent Dividende

Leverkusen. Die Bayer-Tochter Covestro zahlt ihren Aktionären für 2015 eine Dividende von 70 Cent je Aktie. Dies beschlossen gestern die Aktionäre auf der ersten Hauptversammlung nach dem Börsengang des Unternehmens. Finanzvorstand Frank Lutz sagte: "Wir wollen fortlaufend Dividenden ausschütten und streben dabei eine Quote von 30 bis 50 Prozent des Nettogewinns an." Covestro sei gut ins Jahr 2016 gestartet. Bayer hatte die Kunststoff-Tochter im Herbst 2015 abgespalten und für 24 Euro je Aktie an die Börse gebracht. Gestern notierte die Aktie bei 34,70 Euro. Aufsichtsrats-Chef Richard Pott erläuterte den Aktionären, dass ein Vorstand 3,2 Millionen Euro verdienen könne, wenn alles gut laufe, der Vorstandschef 6,2 Millionen Euro - allerdings frühestens in vier Jahren.

(sug)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Covestro zahlt nach Börsengang 70 Cent Dividende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.