| 18.06 Uhr

Börse
Dax geht mit leichtem Minus aus dem Handel

Lexikon: Glossar - Aktienmarkt von A bis Z
Lexikon: Glossar - Aktienmarkt von A bis Z FOTO: dpa, Fredrik Von Erichsen
Frankfurt/Main. Der Dax hat nach seiner jüngsten Rally am Freitag etwas nachgegeben. Der Leitindex beendete den Handel mit minus 0,37 Prozent auf 11.673 Punkte.

Anleger hätten nach den Kursgewinnen der vergangenen Tage ein wenig Kasse gemacht, sagten Marktbeobachter. Dank der Entspannung in der Griechenland-Krise fällt aber die Wochenbilanz beim wichtigsten deutschen Börsenbarometer mit plus 3,2 Prozent ausgesprochen erfreulich aus. Am Freitag gab auch der Bundestag wie erwartet grünes Licht für Verhandlungen über weitere Milliardenhilfen für Athen.

Die Indizes unterhalb des Dax legten am Freitag weiter zu. So verzeichnete der MDax einen Kursaufschlag von 0,12 Prozent auf 20.997 Punkte. Für den TecDax ging es um 0,31 Prozent auf 1801,08 Punkte hoch. Der Kleinwerteindex SDax schloss mit plus 0,52 Prozent gar auf einem Rekordhoch bei 9060 Punkten, nachdem er am Vortag erstmals in seiner Geschichte die 9000er-Marke übersprungen hatte. 

Beim Dünger- und Salzkonzern K+S sorgten Spekulationen über eine höhere Offerte des Konkurrenten Potash für einen Kursanstieg von 1,17 Prozent. Angesichts des bisherigen Widerstands der Kasseler könnten die Kanadier nun auch eine feindliche Übernahme erwägen, sagten Händler. Dagegen wurden die Aktien der Deutschen Telekom laut Händlern von stockenden Verkaufsverhandlungen für T-Mobile US gebremst: Sie verloren 0,76 Prozent. Die angepeilte Übernahme der Telekom-Tochter durch den US-Satellitenfernsehanbieter Dish droht Insidern zufolge zu scheitern, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete.

Die Titel des Medizinkonzerns Fresenius büßten nach einer Abstufung 0,56 Prozent ein. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hatte unter Verweis auf die seit Jahresbeginn starke Kursentwicklung ihre Kaufempfehlung gestrichen.

Die Aktien des Getränkeabfüllanlagen-Herstellers Krones setzten dank eines positiven Analystenkommentars ihren Höhenflug fort und markierten bei 105,85 Euro einen Rekordstand. Zum Handelsschluss kletterten die Papiere an der MDax-Spitze um 4,46 Prozent auf 104,40 Euro. Die Commerzbank hatte am Vorabend mit einer deutlichen Kurszielerhöhung auf 125 Euro für Aufmerksamkeit gesorgt.

Der EuroStoxx 50 sank um 0,17 Prozent auf 3670,34 Punkte. Der Pariser Cac-40-Index trat mit plus 0,06 Prozent auf der Stelle, während der Londoner FTSE-100-Index etwas nachgab. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial stand zum europäischen Börsenschluss ebenfalls leicht im Minus.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 0,64 Prozent am Vortag auf 0,62 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,13 Prozent auf 138,59 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,36 Prozent auf 152,7149 Punkte. Der Kurs des Euro fiel zuletzt wieder etwas unter den von der Europäischen Zentralbank (EZB) festgesetzten Referenzkurs von 1,0889 (Donnerstag: 1,0867) US-Dollar. Der Dollar kostete damit 0,9184 (0,9202) Euro.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Börse: Dax geht mit leichtem Minus aus dem Handel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.