| 10.57 Uhr

Düsseldorf
Der 30. April war der teuerste Tag zum Tanken

Düsseldorf. Der April war der bislang teuerste Tank-Monat in diesem Jahr. Der Liter Super E10 kostete im bundesweiten Durchschnitt 1,268 Euro, für Diesel musste 1,037 Euro pro Liter bezahlt werden. Am 30. April erreichte der Dieselpreis mit 1,074 Euro im Tagesmittel seinen Jahreshöchststand. Daraus ergibt sich eine Preisdifferenz von zwölf Cent gegenüber dem günstigsten Tag am 22. Januar mit 95,4 Cent. Auch Super E10 kletterte am 30. April auf das höchste Preisniveau des Jahres: Mit 1,295 Euro lag der Kraftstoff um 11,6 Cent höher als der niedrigste Preis am 23.

Februar mit 1,179 Euro. Das geht aus einer Monatsauswertung des ADAC hervor. Am günstigsten tankten Autofahrer in diesem Monat am 8. April: Der Liter Super E10 kostete hier durchschnittlich 1,240 Euro, der Liter Diesel 99,5 Cent. Generell dürfte der Spritpreis allerdings weiter vergleichsweise günstig bleiben. Der Ölpreis ist zuletzt wieder gefallen. Brent verbilligte sich um 1,1 Prozent auf 46,86 Dollar je Barrel. Hintergrund ist die Ausweitung der Ölförderung der Opec-Staaten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Der 30. April war der teuerste Tag zum Tanken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.