| 10.37 Uhr

Digital-Kongress SXSW
"Der Mensch ist so aufmerksam wie ein Goldfisch"

Austin . Fernsehmoderator Richard Gutjahr spricht über die neusten Media-Trend des Digital-Kongresses SXSW, das ständige Schauen aufs Smartphone und den Beruf des Programmierers. 

Herr Gutjahr, Sie verfolgen als Blogger den Digital-Kongress SXSW. Welche Trends diskutiert die Szene?

Gutjahr Die SXSW ist pragmatischer geworden. Statt um Grundsatzdebatten ging es um die konkrete Umsetzung. Wie können Daten genutzt werden, um bessere Produkte für Leser und Kunden bieten zu können? Echtzeit ist auch ein großes Thema. Snapchat löst Youtube ab, weil es nahezu in Echtzeit abläuft. Es ist näher und authentischer als die inszenierten Bilder bei Youtube oder im Fernsehen.

Alle fünf Minuten schauen Menschen auf ihr Smartphone. Was bedeutet dies für die Inhalte im Netz?

Gutjahr Wir Menschen besitzen nur noch die Aufmerksamkeitsspanne eines Goldfisches. Wenn nicht alle zehn Sekunden ein neuer Reiz kommt, driften wir ab. Die Abstände, in denen wir eine neue Info erwarten, werden geringer. Die Nutzer wollen erfahren, was gerade in diesem Moment passiert, und erwarten eine ständige Aktualisierung.

Welche Rolle spielen Programmierer künftig?

Gutjahr Programmierer sind die Rockstars des 21. Jahrhunderts. Nicht nur Technik-Firmen brauchen sie, sondern alle Branchen. Nehmen wir den Journalismus: Besonders die Kollegen sind gefragt, die auch programmieren können. Programmierer können heute richtig viel Geld verdienen.

RICHARD GUTJAHR IST BLOGGER, FERNSEHMODERATOR UND KOLUMNIST FÜR DIE RHEINISCHE POST.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Digital-Kongress SXSW: "Der Mensch ist so aufmerksam wie ein Goldfisch"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.