| 10.02 Uhr

Frankfurt
Deutsche Bank erwägt Integration der Postbank

Frankfurt. Die Deutsche Bank denkt angeblich über eine Vollintegration der Postbank in den Konzern nach. Es gebe Überlegungen, die Bonner Tochter als Unternehmen aufzulösen und nur die Marke zu erhalten, hieß es in Finanzkreisen. Demnach würde das Privatkundengeschäft von Postbank und Deutscher Bank in einer eigenen Holding unter dem Konzerndach gebündelt. So könnte die Deutsche Bank auf die Einlagen der Postbank zugreifen, was ihre Refinanzierung erleichtert. Verbunden wäre ein solcher Schritt mit einem verschärften Sparkurs und dem Abbau tausender Stellen, heißt es.

Der Aufsichtsrat werde heute darüber sprechen. Die Bankenaufsicht sei über die Überlegungen im Bilde. Die Deutsche Bank und die Postbank wollten sich nicht äußern. Eigentlich wollte die Deutsche Bank die Postbank spätestens Ende 2018 aus der Bilanz bekommen, um die dann geltenden strengeren Kapitalvorschriften erfüllen zu können. Doch potenzielle Käufer stehen nicht gerade Schlange, und die Aussichten für einen Börsengang sind mau.

(rtr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frankfurt: Deutsche Bank erwägt Integration der Postbank


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.