| 10.22 Uhr

Frankfurt
Deutsche Bank will Bonuszahlungen um 30 Prozent kürzen

Frankfurt. Der neue Deutsche-Bank-Chef John Cryan macht ernst mit den angedrohten Bonuskürzungen. In einigen Abteilungen falle der Prämientopf für 2015 um bis 30 Prozent kleiner aus als im Vorjahr, sagten drei mit der Sache vertraute Personen. Die Manager seien mit einer entsprechenden Vorwarnung im Dezember in die Leistungsgespräche mit ihren Mitarbeitern geschickt worden, betonte einer der Insider. "Für die Mitarbeiter ist das sicherlich eines der schlechtesten Jahre.

" Endgültige Klarheit darüber, wie hoch der individuelle Bonus ausfalle, bekämen die Mitarbeiter dann Anfang März. Bis dahin könne der jeweilige Topf für die Sparte auch noch weiter nach unten angepasst werden, heißt es. Konzernweit lägen die Einschnitte im Durchschnitt wohl aber unter 30 Prozent. Die Deutsche Bank wollte sich zu den Informationen nicht äußern.

(rtr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frankfurt: Deutsche Bank will Bonuszahlungen um 30 Prozent kürzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.