| 07.25 Uhr

Frankfurt
Deutsche Börse: Goldbestände so groß wie noch nie

Frankfurt. Die rasante Nachfrage hat die Goldbestände der Deutschen Börse 2017 auf einen Höchststand getrieben. Zum Jahresende lagerten gut 175 Tonnen des Edelmetalls in den Tresoren des Unternehmens, wie die Deutsche Börse mitteilte. Das waren fast 50 Prozent mehr als zum Jahresende 2016. Neues Gold kommt bei der Deutschen Börse hinzu, wenn Anleger die sogenannte Xetra-Gold-Anleihe erwerben. Für jeden Anteilschein wird ein Gramm des Edelmetalls hinterlegt. Aktueller Wert der Bestände: rund 6,1 Milliarden Euro.

Gold gilt in turbulenten Zeiten als sicherer Hafen. Zudem werfen Anlagen wie Sparbuch oder Tagesgeld wegen der extrem niedrigen Zinsen kaum noch Rendite ab. Der Goldpreis hat gestern seinen Höhenflug der vergangenen Handelstage fortgesetzt und den höchsten Stand seit über drei Monaten erreicht. Der Preis für eine Feinunze (etwa 31,1 Gramm) stieg zeitweise bis auf 1321,56 US-Dollar. Damit war das Edelmetall so teuer wie seit Mitte September des vergangenen Jahres nicht mehr.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frankfurt: Deutsche Börse: Goldbestände so groß wie noch nie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.