| 02.30 Uhr

Deutsche Windkraft-Firma an russischen Atomkonzern

Düsseldorf (dpa). Der staatliche russische Atomkonzern Rosatom hat laut "WirtschaftsWoche" den Windradbauer Fuhrländer aus dem Westerwald übernommen. Rosatom sei über Tochterunternehmen in die deutsche Windkraftbranche eingestiegen, hieß es. Unternehmensgründer Joachim Fuhrländer habe seine Anteile an ein Konsortium um den ukrainischen Metallkonzern Energomaschspetsstal verkauft, der zu Rosatom gehört. Die neuen Investoren halten knapp 80 Prozent an Fuhrländer.
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Deutsche Windkraft-Firma an russischen Atomkonzern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.