| 08.22 Uhr

Berlin
Erstmals seit fünf Jahren weniger Baugenehmigungen

Berlin. Der Bauboom in Deutschland schwächt sich ab. Von Januar bis März sank die Zahl der Baugenehmigungen um 6,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 79.000. Das war der erste Rückgang seit fünf Jahren, so das Statistische Bundesamt. Die Unterschiede sind groß: Die Nachfrage nach Einfamilienhäusern brach um 15,3 Prozent ein, die nach Zweifamilienhäusern um 7,2 Prozent. Die Nachfrage für den Umbau bestehender Häuser - etwa das Aufstocken mit Dachgeschosswohnungen - fiel um drei Prozent.

Gegen den Trend wuchsen die Genehmigungen für Mehrfamilienhäuser um 5,5 Prozent und erreichten mit 37.600 den höchsten Quartalswert seit 20 Jahren. "Das ist die Entwicklung, die wir brauchen, um der Wohnraumknappheit in Groß- und Uni-Städten entgegenzuwirken", sagte Andreas Geyer vom Zentralverband des Baugewerbes. Experten erwarten für 2017 bis zu 320.000 neue Wohnungen. Die Bundesregierung sieht einen jährliche Bedarf von 350.000 Wohnungen.

(rtr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Erstmals seit fünf Jahren weniger Baugenehmigungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.